Beides betrachten und annehmen

FlechtenWas ist das „Gute“, was das „Böse“? Sind sie nicht letztlich nur die zwei Seiten der Medaille des natürlichen Lernprozesses, den wir auch Bewusstwerdung nennen? Beide gilt es letztlich (in Liebe) anzunehmen. Nur so entwickelt man sich weiter. Die Metapher: „Der Terrorist im fremden Land, ist der Held im eigenen„, hebelt das gewohnte Denken in der Polarisierung aus. Wir umgehen die Polarisierung, indem wir stets offen darauf zugehen mit der Frage, „Was will es mir sagen, was ist der Sinn, was kann ich daraus lernen?“