Abschlussgedanken mit Nachtrag

Alexander [Berg] Ich gebe hiermit offiziell bekannt, dass ich mit der Veröffentlichung meines Vortrags – als wertvoller Beitrag und Grundlage für die Neue Gesellschaft – meine aktive großräumige Aufklärungsarbeit für beendet sehe.
Es war notwendig die Menschen darüber zu informieren, dass sie es jederzeit selbst in der Hand halten, sich mit den eigentliche Hintergründen unserer Gesellschaft, des Systems und ihrer Befreiung beschäftigen mögen.

Ich tat es auch, um auf das Lösungsmodell von Schubäus hinzuweisen, dass in seiner weltweiten Einmaligkeit vorliegt und meine Neue Heimat eines Neuen Lebens ist.
Jene, die ich damit anspreche, die sich mit dem Thema der ganzheitlichen Neuorientierung der überfrachteten Strukturen (Produktion, Handel, Dienstleistung, Instandhaltung und Verwaltung) beschäftigen wollen und durch ihre Ausbildungsmuster und Praxis auch in der Lage sind, nach verstehen dieser Prinzpien der Natur die ökonomischen Strukturen mit neu gestalten wollen.

Ich spreche an dieser Stelle zu den Unternehmern, den Beratern, den Bildungs- und Ausbildungseinrichtungen, den Wissenschaftlern und den Informations- und Kommunikationsexperten.

Sie sind die Schiffbauer der Neuen Zeit, damit die Seeleute wieder ihrer eigentlichen Aufgabe nachgehen können: die Gewährleistung ihrer Lebensgrundlagen – ohne Hierarchien. Das Schubäus Modell ist der Weg, die geschaffenen Strukturen umfänglich transformieren zu können. Jene Strukturen, die über die Zeit immer unwirksamer wurden und den Menschen selbst entfremdeten.

Denn wer mag für den globalen Verfall, dem zivilisatorischen Verwürfnissen und Tod von vielen Menschen verantwortlich sein, wenn dies alles gar nicht sein muss?

Dazu bin ich durch alle Systeme, mit denen wir es heute zu tun haben gegangen, um in jedem seinen Sinn (der stets polarisationsfrei ist) erkennen zu können.

Das Rechtssystem und alles damit verbundene ist eine Täuschung und Beschäftigungsmaschinerie im Ausklang. Das System, dem man zu entfliehen versucht, ist in jedermanns Kopf und es geht gesellschaftlich um die Verantwortung und die Würde, diese in sich wieder zu finden. Das ist der gesellschaftliche Weg.

Der Frieden im Einzelnen folgt darauf.

Das Friedensangebot an die Welt sind die geschaffenen Grundlagen des Schubäus Modells zur Gestaltung der gemeinsamen Basis: den Ökonomien.

Für Vorträge und Seminare und Runde Tische stehe ich weiterhin gerne bereit, jedoch werde ich dies nicht mehr forcieren.

Ich habe mit dem Alten vergebend abgeschlossen. All jene, die meinen Weg dabei begleiteten: Habt Dank und seid erfüllt von der Liebe. Ich lernte viel durch das Zusammensein. Es war eine sehr spannende Zeit.

Auch lernte ich die Liebe kennen und auch den Frieden. Lernte Widerstand und gelbe Post, illegales aus der Täuschung, den Verlust. Doch alles hat einen Sinn, wenn wir es erkennen wollen.

Dank meiner ehemaligen Frau und ihren Eltern, jenen die das Umfeld ausmachten, meinen Eltern und meiner Schwester, auch wenn sie es nicht verstehen mögen. Den Kollegen im DPVM, die es irgendwann wohl erkennen mögen.

Die Neue Zeit bricht an und ich bin offen. Die Liebe zu meinen Kindern bleibt. Mal sehen, wo mich die Liebe hinführt. Wir sehen uns in jedem Fall wieder.

Man muss jene Wege unbeirrt gehen, die man in sich trägt, dem Schwärzesten schwarz unbeirrt ins Auge blickend ins Vertrauen gehen, auch wenn sich die Situation noch so düster auftut.

Ich empfehle jedem das Buch von Dr. Joseph Murphy: „Die unendliche Quelle Ihr Kraft“, um die Fülle in sich selbst wachzurufen und so die Fülle im Leben zu erleben und genießen. Wie auch die anderen Bücher, die auf meinem Blog genannt sind.

Denn in der Tat, hatten wir nur vergessen, wer wir wirklich sind.

Nachtrag: Nicht das jetzt jemand denkt, dass ich hier nichts mehr mache. Es geht einfach weiter und nach dem (umfänglichen) Erkennen geht es jetzt ums Tun. Und dies im Sinne ökonomischer Grundlagen.

Es beginnt nun die Zeit nach dem Alten System.

Ich bin nach wie vor für alle per Handy 0177 172 4806 erreichbar. Das Thema Recht ist durch. Vielleicht schaue ich mir noch mal OPPT an und diese Kulanzschreiben. Wer weiß. Das bedeutet aber nicht, dass wir keine Auge-in-Auge Rechtsaufklärung mehr machen.

Ich wünsche allen eine wundervolle Neue Zeit und ich freue mich auf viele neue Kontakte.

Tipp: Veränderung fängt immer im Kopf an. Darauf basiert jedes Weltbild.

Wobei ich nach wie vor nicht wegschauen werde, wenn Unrecht passiert.