Wenn alles prima erscheint

Aus der Fachzeitschrift „MedicalCare“ vom 20.05.2016:
Amerikanischer Chiphersteller „Yourchip“ ruft 1,3 Mio. Menschen zurück

Ca. 1,3 Mio. Bürgern aus St. Louis wurden irrtümlich RFID-Chips der Reihen „Ideal Beef“ und „Fine Meat“ des Chipherstellers „Yourchip“ eingepflanzt. Diese kommen in der Regel in der Viehhaltung zum Einsatz und sind unter anderem mit einem Timer versehen, der bei Ablauf ein leise piependes TTS-Signal (Time-to-slaughter) sendet.
Dies wird in einem mehrtägigen Zeitfenster um den 1. Juni herum der Fall sein.
Die Betroffenen wurden bereits telefonisch und postalisch in Kenntnis gesetzt. Man gehe von einer mehrwöchigen Aktion für den Austausch aus, die mit den Betroffenen terminlich noch abzustimmen sei.

Aus der Fachzeitschrift „ScienceNow“ vom 21.05.2016:
„Round Up“ findet weiteren positiven Einsatz

In St Louis, dem Hauptsitz von Monsanto, ist es den Wissenschaftlern in aufwändigen Versuchsreihen gelungen, einige tausend Probanden durch intramuskuläre Injektionen von ca. 5ml konzentriertem „Round Up“ dauerhaft zu körperlichen Höchstleistungen zu bringen. Sie nehmen seit einiger Zeit wieder am gewohnten Leben teil. Am übermäßigen Fleischverzehr der erfolgreich Behandelten arbeite man hingegen noch.

Die „Liga gegen Monsanto“ bekämpft seit Jahren vehement diese unmenschlichen Experimente und organisierte nach Bekanntgabe durch Monsantos Pressesprecher einen mehrtägigen Schweigemarsch durch die Innenstadt, der vom Weltkonzern „Yourchip“ gesponsert wird und bereits am 30. Mai beginnt.

Aus der Tageszeitung „St. Louis Today“ vom 09.06.2016:
Bürgermeister Slayton blickt beruhig in die nächste Amtszeit

In einem gestrigen Interview stellte Bürgermeister Francis G. Slayton nochmals klar heraus, dass die Bürger seit einiger Zeit zunehmend Rücksicht auf andere zu nehmen scheinen. Es gingen seit Tagen wesentlich weniger Bürgerbeschwerden bei der Polizei und seiner Behörde ein.
Sein gestriges Telefonat mit dem Vorstandsvorsitzenden von „Yourchip“ ergab zudem, dass sich das aufgetretene Problem mit den Chips für die Betroffenen auf überraschende Weise von selbst gelöst hat.
Große Worte der Beachtung fand Bürgermeister Slayton ebenfalls für das ortsansässige Unternehmen „Monsanto“, was sich mit seinen vielen Mitarbeitern seit einigen Tagen durch die Aktion „Unsere Stadt soll schöner werden“ aktiv für die Stadt einsetzt.
Bürgerhinweise auf seltsame Geruchsentwicklungen in den letzten Tagen konnte Slayton nach Rücksprache mit dem Leiter des Ordnungsamtes der Stadt nicht bestätigen.

Das Wetter…

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.