Aufgemerkt!

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/mittelstand-fuerchtet-neue-wirtschaftskrise/4564050.html (Handelsblatt)

Das Finanzsystem hat sich schon lange über die Wirtschaft erhoben und saugt die Strukturen und damit die Basis aus, gefährdet die Lebensgrundlagen. Den „Machern“ kann man keinen Vorwurf machen, finden sich ja auch reichlich Mitmacher auf der anderen Seite. Doch werden die paar Reichensteuern nichts mehr ausrichten. Es ist reine Makulatur.

Das Finanzsystem befindet sich schon lange nicht mehr im notwendigen Einklang, wie es für alle sein sollte. Solange jeder fleißig seine Zinsen haben will, bleibt dies auch so.

Wenn von 25% Rendite gesprochen wird, bedeutet dies immer, einige müssen noch härter arbeiten und an dieser Stelle finden sich Unternehmer und Mitarbeiter beide in einem Boot und die, die für 400 Euro Verantwortung für andere tragen, die mit der Bezahlung in keiner Weise im Einklang steht. Unser Land schafft sich, wie viele andere selbst ab. Der Traum von Europa muss zu Ende gehen. Es war nur ein Traum weniger – zu Lasten vieler.

Und mit Geldmittel lassen sich die Menschen nicht mehr lange fangen, wenn ihre Gesundheit auf dem Spiel steht.

Was alle benötigen, dass sie sich wieder in ihren Systemen (u. a. die Unternehmen) wieder frei bewegen und agieren können, lässt sich auf Dauer nicht mit Geldmitteln erreichen. Nur eine neue Organisationsform kann es sein, die die selbstgeschaffene, krankmachende Komplexität auflöst und somit die Mehrheit heute wahrgenommener Probleme, wie bspw. 10 Mio. an Burnout Erkrankten und der wachsende Bedarf nach neuen Geldmitteln, um die Strukturen aufrechtzuerhalten.

Die „Wirksamkeit“ der Wirtschaft wirkt dann auf die Gesellschaft und die Finanzwelt und alles wird letztendlich von den Menschen getragen, die jeden Tag zur Arbeit gehen und die eigentlichen Werte jeder Gesellschaft erschaffen.

Ihnen gehört der Respekt und alle Bemühungen: Mehr Freiraum durch zeitgemäße Organisationen, wie sie bspw. eine Semco in Brasilien vorlebt. Es ist möglich.

Das ist Veränderung, das ist Anpassung…an globale Markt- und Wettbewerbsmuster.

Einen schönen Abend.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.