Problemverschiebung ist keine Lösung

23. Juni 2010 AlexanderBerg 0

431 www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,702335,00.html Systemische „Probleme“ lassen sich nicht dadurch lösen, indem man, wie beim Staffellauf, die Staffette an den Nächsten weiterreicht und dabei übersieht, dass die [mehr]

Jetzt

21. Juni 2010 AlexanderBerg 0

416 www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,701481,00.html Solange sinnvolles Handeln, wie die schrittweise Neugestaltung der ökonomischen Systeme ausbleibt, werden auch spektakuläre Veranstaltungen keinen Erfolg für alle bringen, hat man das [mehr]

Hier und dort

20. Juni 2010 AlexanderBerg 0

314 kurier.at/wirtschaft/2010035.php Unzeitgemäße Ausbildungsmuster unterwandern zunehmend die noch funktionellen System der Wirtschaft. Nach wie vor scheint sich kaum jemand dafür zu interessieren, klagt man lieber [mehr]

Appelle

18. Juni 2010 AlexanderBerg 0

442 tinyurl.com/2vax97p Marktwirtschaftlich tragfähige Mechansimen erfordern Verständnis und Gestalten von dynamischen Systemen, was mehrheitlich im Widerspruch zu den vorhandenen kartesianischen Denk- und Verhaltensmustern steht. Erkennen und [mehr]

An der Wirklichkeit vorbei

17. Juni 2010 AlexanderBerg 0

391 www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,701158,00.html Spannend zu sehen, wie weit weg sich die Akteure von den eigentlichen Ursachen bewegen, versuchen sie weiterhin mit erheblichen Geldmitteleinsatz die längst überdauerten [mehr]

Zusammenhänge erkennen

16. Juni 2010 AlexanderBerg 0

413 www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,692289,00.html Sinnig sich diesem Gedanken zu öffnen. Doch sollten sich die vier „Ritter“ auch den Lösungsmustern öffnen, welche sich außerhalb klassischer Denk- und Verhaltensmuster [mehr]

Überflüssiger Klamauk

16. Juni 2010 AlexanderBerg 0

436 www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,701026,00.html Kartesianisches Denken und Handeln hat sich bei Akteuren und Betroffenen fest eingenistet, beherrscht es seit über drei Jahrhunderten jedes Handeln. Sich daraus ergebende „Lösungen“ [mehr]

Wachstum

11. Juni 2010 AlexanderBerg 0

429 tinyurl.com/3xfk6db Klingt es erfreulich, wenn Medien, angeregt von vorgelagerten Institutionen, wieder von Wachstum berichten. Doch was mehrheitlich ausser Acht gelassen wird, vorhandene Systeme sind [mehr]

Sparen

11. Juni 2010 AlexanderBerg 0

418 tinyurl.com/2ujqg6y …so erzeugen wilde Aktionismen mehr ein Feld der Verunsicherung, als dass es sich um tatsächlich funktionelle Lösungsmuster handelt. Während die einen an Symptomen [mehr]

Zeitzeichen erkennen

10. Juni 2010 AlexanderBerg 0

365 tinyurl.com/3xnypc4 Die Zeichen der Krise (fehlen zeitgemäßer Lösungsmuster) machen uns unmissverständlich klar, dass Sparen nicht die richtige Lösung ist, um langfristig im globalen Marktgeschehen [mehr]

Polarisierendes

8. Juni 2010 AlexanderBerg 0

342 www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,699375,00.html Nur weil man draufschaut, ist das, was man sieht, noch lange nicht das, was die Bauchschmerzen verursacht. So bleibt den Akteuren außer „Steuern hoch“, [mehr]

Lösungsmuster: Konsumsteuer

8. Juni 2010 AlexanderBerg 0

404 www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,699191,00.html Unzeitgemäß überfrachtete Strukturen zeichnen sich durch ein Übermaß an Kontrollmechanismen aus. Werteschöpfender Basis wird zunehmend die Luft und Bewegungsfreiheit genommen. Den Akteuren kann [mehr]

Emotionsgeladenes

8. Juni 2010 AlexanderBerg 0

399 www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,699521,00.html Solange sich die Betoffenen in emotionsgeladene, durch wilden Aktionismus hervorgerufene Dabatten einlassen, engt sich der Blick für funktionelle Lösungsmuster weiter ein. Weder angesagte [mehr]

Nee, nee!

7. Juni 2010 AlexanderBerg 0

360 Mit dem letzten Artikel habe ich ein Gespräch zwischen… Menschen widergespiegelt und es vertritt in keinster Weise meine Meinung. Ich hoffen Sie waren nicht [mehr]

Boot freimachen – gesund sparen

6. Juni 2010 AlexanderBerg 0

415 www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,698970,00.html Geplante Vorgehensweise wird zu keinem Ziel führen, lediglich sehr kurzfristig das Problem verschieben, um wohl eigenen, notwendigen Veränderung ungemerkt entgehen zu können. Tatsache [mehr]

Tremolo Schmonzetto

6. Juni 2010 AlexanderBerg 0

367 tinyurl.com/37gy4en Während Akteure darüber streiten, was „richtig“ erscheinen mag, hier eine einfache Frage: „Einnahmen und Ausgaben von was?“ Das „Was“ gilt es zu gestalten. [mehr]

Basic Structures

6. Juni 2010 AlexanderBerg 0

371 www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,699006,00.html Have a nice day. Ein System als dynamisch vernetztes Beziehungmuster wahrzunehmen, seine Zusammenhänge zu verstehen, seine beeinflussenden und wechselwirkenden Ursachen zu erkennen, zu [mehr]

1 125 126 127 128 129