Tremolo Schmonzetto

6. Juni 2010 AlexanderBerg 0

892 tinyurl.com/37gy4en Während Akteure darüber streiten, was „richtig“ erscheinen mag, hier eine einfache Frage: „Einnahmen und Ausgaben von was?“ Das „Was“ gilt es zu gestalten. [mehr]

Basic Structures

6. Juni 2010 AlexanderBerg 0

1.017 www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,699006,00.html Have a nice day. Ein System als dynamisch vernetztes Beziehungmuster wahrzunehmen, seine Zusammenhänge zu verstehen, seine beeinflussenden und wechselwirkenden Ursachen zu erkennen, zu [mehr]

Humbug

5. Juni 2010 AlexanderBerg 0

1.042 tinyurl.com/32lp3cm Irrtum zu glauben, dass Sparen der Ausweg sei oder gar Steuern zu erheben, existieren zu den zwei bekannten Faktoren Einnahmen und Ausgaben ein [mehr]

Sticky Business

3. Juni 2010 AlexanderBerg 0

954 www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,698435,00.html Sind klassische Vorgehensweisen „out of Order“, bleibt den Protagonisten wenig  Spielraum. Zudem lassen sich sinnvoll notwendige Schritte nicht in gewohnter Weise „per Dekret“ [mehr]

Non perpetuum mobile

2. Juni 2010 AlexanderBerg 0

967 tinyurl.com/2ve2fxo Wesentlicher Gedanke, wo Werte geschaffen werden, welche Aufgabe der Mensch dabei übernimmt, warum er lernt, sich bildet und die Rolle, die man dem Geld letztlich [mehr]

Mussu aber nich

2. Juni 2010 AlexanderBerg 0

1.092 tinyurl.com/33tm52o Ist man der Meinung, alles Handeln sei korrekt, wenn man nur genug Geld in die Hand nimmt, um alles wieder ins rechte Lot [mehr]

Nimm Dir reichlich,…

2. Juni 2010 AlexanderBerg 0

1.009 www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,697410,00.html …Kernprinzip und Antriebsfeder in diesem System etwas zu tun. An Wohlstand dachte einst Adam Smith, wohl durch kartesianisches Denken ausser Stande, dass sich [mehr]

Maßgeschneiderte Ineffizienz

2. Juni 2010 AlexanderBerg 0

970 tinyurl.com/39w9ucp Funktionelle Regelprinzipien im globalen Marktumfeld, zeitgemäß angepasste ökonomische Strukturen, ergänzt durch adäquate Ausbildungsmuster. All das steht zur Debatte. Gestandene Symptomlaboranten sollten dies in [mehr]

Wirtschaftsregion Vogelsberg

2. Juni 2010 AlexanderBerg 0

925 Um ein ökonomisches System zu weiterzuentwickeln, bedarf es… …in einem ersten Schritt der Feststellung seines Ist-Zustandes. Erkennt man eine selbstgeschaffene mangelnde Marktkommunikation, bleiben wertvolle [mehr]

Weitere Aussichten: keine

2. Juni 2010 AlexanderBerg 0

886 www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,698336,00.html Auch wenn die Akteure sich mit allen Mitteln ins Zeug legen, neue Pillen zur Gesundung der Systeme entwickelt werde, traktiert man fleißig nur an [mehr]

Aufoktruierte Streicheleinheiten

2. Juni 2010 AlexanderBerg 0

1.055 www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,698369,00.html Wenn sich der Mensch im Zentrum allen Seins sieht, fokusiert er stets auch die Seinen, wenn es um Schuldverteilung und Verantwortungsverschiebung geht. Was [mehr]

Demographischer Wandel

1. Juni 2010 AlexanderBerg 0

1.005 www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,697880,00.html Der grundsätzlichen Überalterung kann man dahingehend begegnen, sich die Unternehmen auf diese Veränderungen vorbereiten. Mit klassischen Mitteln ist dies jedoch nicht umzusetzen, hilft [mehr]

Griechenland

1. Juni 2010 AlexanderBerg 0

893 www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,698007,00.html Es war zu erwarten, dass sich die Vorsicht in das Handeln einschleichen würde. Griechenland steht immer noch vor der Aufgabe, seine ökonomischen Strukturen [mehr]

So isses

1. Juni 2010 AlexanderBerg 0

1.010 Globale Veränderungen verweisen bewährtes Denken und Handeln… …auf die lange Bank. Krampfhafte Suche nach Schuldigen beginnt. Dieses Verhalten fußt auf der Annahme, Probleme überall [mehr]

Obsolete Denk- und Verhaltensmuster

1. Juni 2010 AlexanderBerg 0

969 www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,698154,00.html Keine Steuer der Welt wird jemals an dieser gigantische Zahl rütteln: 1.713.653.138.450 Euro. Kindergartenspiele mit Kopfpauschalen sind ebenfalls überflüssig. Lösungsmuster bietet nur die [mehr]

Wie es grob ausschauen muss

31. Mai 2010 AlexanderBerg 0

1.031 Während man sich mehr und mehr mit komplexen Dingen umgibt… …verlieren die Protagonisten zunehmend die Übersicht. Dies ist auch verständlich, basierte vergangenes und aktuelles [mehr]

Vom Sichtbaren zum Unsichtbaren

31. Mai 2010 AlexanderBerg 0

1.208 www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,697723,00.html Nach wie vor mit Geldmitteln die Wirtschaft am Laufen zu halten mag ja ganz sinnvoll erscheinen, doch wesentliche Schritte sind bis zum heutigen [mehr]

Wischi Waschi

31. Mai 2010 AlexanderBerg 0

1.243 www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,697643,00.html Tja. Wenn Ausgaben und Einnahmen in keinem gesunden Verhältnis stehen, versucht man an diesen beiden Positionen zu laborieren. Ernsthaft. Wohin soll das führen? [mehr]

System in Gefahr

31. Mai 2010 AlexanderBerg 0

1.111 www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,697381,00.html Sparen wird sicher das Unwort des Jahres 2010. Weit abgeschlagen von der Weltspitze möglicher Lösungsmuster, laborieren die Akteure immer noch an den Symptomen [mehr]

1 139 140 141 142