Bei Werner’s

Ich hatte heute ein kurzes Telefonat mit Werner aus Hagen. Er sprach zum Thema „KFZ-Steuer“ und las mir einen älteren Beitrag aus dem Netz vor, der darüber berichtete, dass in der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) einige Paragraphen gestrichen wurden, die eine Zulassung und damit verbundene Steuer, als fraglich hinstellen.

Es war schon toll, als Werner plötzlich fragte, wer denn diese Paragraphen hat wegfallen lassen, wenn doch niemand legitimiert sei, etwas an Gesetzen ändern zu können und ihm blieb plötzlich nur die eigentliche Machtstruktur als Argument über.

Ich riet ihm die Theorie der Gesetze als Scheingesetze wie auch den Gedanken an „Vorgesetzte“ mal in seinen Betrachtungen dauerhaft weiterzuführen. Denn an dieser Stelle ist ein Tor hinaus aus dem System.

Siehe auch: Blaise Pascal

Anmerkung grundsätzlicher Art: Gesetze und künstliche Regeln bedarf es nur, weil der Mensch nicht gelernt hat vernunft- und verantwortungsvoll zu fühlen, denken und handeln. Denn das ist die Grundlage für das Betreuungssystem in dem sich die Mehrheit bewegt.