Bill, der Kellner

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,749490,00.html (Spiegel)

Besagtes Handeln der US-Regierung führt nur zu weiteren Engpässen (BIP (12.10.): 14.660,2 Mrd. Dollar und Schulden (aktuell):14.351 Mrd. Dollar). Versucht man nach gelerntem Bedarfsdeckungsprinzip die Probleme auf konventionelle Weise zu lösen, so führt dies nur zu weiterer Verschuldung. Ein Zeichen, dass das vorhandene Wirtschaftssystem seine gute Zeit schon lange hinter sich hat. Es war, wie es sein musste, eine Möglichkeit wie man den Aufbau betreiben kann. Doch um langfristig funktionell zu sein, bedarf es ein bisschen mehr als nur „Weltpolizei“ zu sein: Es bedarf hochwirksamer ökonomischer Strukturen.

Nachdem einige Generationen mit diesen Regelprinzipien die Systeme aufbauten, ist jetzt ein anderes Vorgehen gragt, welches jedoch mit dem mehrheitlich gelernten Wissen nicht zu realisieren ist. Nun ist es an der Zeit, anderes Wissen und damit verbundene Lösungen zur Revitalisierung der ökonomischen Basisstrukturen notwendig. Neuorientierung nach systemisch-suffizienten Gesichtspunkten.

Das Schubäus Modell liefert diese Grundlagen zur Gestaltung hocheffizienter Teilsysteme auf Basis 40 Jahren praktischer Erfahrungen und über 15 Jahren wissenschaftlicher Recherchen.

Möbelhändler: Gesamteffizienz vor Neuorientierung 480qm in zwei Schichten, nachher 1420qm in einer Schicht. Das bedeutet eine Steigerung auf 600%.

Denn die Ökonomie ist die Basis einer Gesellschaft. Ihre Aufgabe: Sicherstellung und Gewährleistung der Lebensgrundlagen auf Basis natürlicher Ressourcen.

Warum wir Wachstum brauchen? Wir brauchen keines. Denn es sind die Schulden und Zinsen (30 bis 40%) in Produkten und Dienstleistungen, die immer wieder den Gedanken an Wachstum aufkommen lassen – und die Angst, nichts zu haben.

Was wir benötigen sind nur funktionelle Strukturen. Wer das immer noch nicht verstanden hat, sollte sich mal das tote Pferd anschauen, auf dem alle stoisch-nekrophil  herumreiten.

Vergangene Regelprinzipien eines Ludwig Erhard haben wir schon lange hinter uns gelassen. Sie verschwanden auf Nimmerwiedersehen. Solange keine global wirksamen Regeln existieren, wird sich das Hamsterrad für alle weiterdrehen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.