Da bewegt sich was: Brother Nathanael

Es macht zunehmend den Eindruck, dass das alte Weltbild, bzw. die alte Weltordnung und ihre symbolhaften Basiskonstruktionen mehr und mehr in Bedrängnis geraten.

Verbindet man dieses Video mit dem anderen Video, so tritt im Kern genau das Verhaltensmuster auf, was man unter der Feindbildprojektion verbuchen kann.

Also ein ganzer Staat, der wie die meisten Staaten unter dem Phänomen mangelnder Selbstreflektion agiert. Ein Verhalten, was seinen Ursprung in der beibehaltenen Außenorientierung und damit verbundenen Fremdbestimmung findet. Für mich ist es immer wieder spannend, wie sich die Mehrheit in einem Muster der eigenen und gegenseitigen Täuschung bewegt.

Wir haben es somit mit einem psychologischen Phänomen zu tun, was jegliche Ideologien ganz locker überlagert und von dem sich die alte Ordnung ableitet, mit ihrem Urpsrungsimpuls dieser jener Bedingung: „Du bist solange gut, solange mir das gefällt.“ Wie einfach doch auf einmal alles auf einmal wird.

Es geht in der Betrachtung nicht um die gewohnte Schuldzuweisungen. Das hilft niemandem. Es geht vielmehr um die sich aus einer unscheinbaren Konditionierung heraus entwickelnden Denk- und Verhaltenmuster, diese zu erkennen und ihre weiterreichenden Auswirkungen zu verstehen. Das „Ich“ macht sein Spiel und der Mensch ist sein williger Untergebener.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.