Dem System auf die Spur gekommen

Nachdem ersichtlich wurde, dass die Welt in Wertschöpfer, Kaufleute und ihre Verwalter und ausführenden Organe unterteilt ist, mag ich heute beleuchten, wie sich Verantwortungsverschiebung auswirkt.

Da sind zum einen die Unternehmen, wo der Mensch seine Lebensgrundlagen zu gewährleisten versucht. Jene Strukturen, die sich in zunehmender Überfrachtung bewegen, gut zu erkennen an den gestiegenen Ausgaben für Stress- und Burnout-Präventionen von 6,5 Mrd. (2009) auf 29 Mrd. (2013). Gerade die Überfrachtung sorgt zudem für ein reflexartiges Verhalten zur Bank zu gehen, um für das „Wachstum“ neue Energie tanken zu wollen.

Über das Geld, welches aus dem Nichts geschaffen wird, erlangt die Bank die Kontrolle über das Unternehmen und damit über alle Mitarbeiter. Geld spielt eine Rolle in der Mehrheit täglichen Handelns. Und jene, die nicht „spuren“ erleben zunehmende Einschränkungen in ihrem Leben, entweder damit verbunden, sich den Regeln zu unterwerfen oder – und jetzt wird es richtig spannend – sich auf den „Weg“ zu machen, um nach Lösungen Ausschau zu halten.

Dabei muss man wissen, das man immer jemandem auf die Füße tritt, denn jeder hält an irgendetwas fest und seien es die hierarchischen Strukturen, in denen die Menschen seit wohl Jahrtausenden leben. An dieser Stelle wird es besonders spannend, wenn die „Besitzer“ ihre Häscher schicken, sehen sie ihre Strukturen gefährdet. Zumindest für jene, die daraus ein Geschäftsmodell gemacht haben. Andere sehen darin einen Lernprozess zur Bewusstwerdung.

Nicht woanders…
Der Wandel betrifft jedes Lebewesen auf diesem Planeten und damit verbunden, besteht bereits eine Kernlösung.

Die einen jedoch drängen auf den Verfall des Systems, wobei dies nur die Widerspiegelung der bestehenden Verhaltensmuster und damit verbunden, die uneingeschränkte Wiederkehr jenes Systems bedeutet, welchem man sich in Zeiten wie diesen lieber kollektiv verabschieden möchte und…

… wir schaffen den Sprung in die Neue Zeit. Der Schlüssel ist der Bezug des Individuums zur Verantwortung. Denn das alte System lebt von der Verschiebung und damit verbunden alle erkennbaren Unsäglichkeiten.

Das Lösungsmuster liegt in der schrittweisen Neuorientierung und Befreiung der lebenswichtigen Strukturen von der selbstgeschaffenen Komplexität.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.