Der Ausweg durch Problemverschiebung?

http://kurier.at/wirtschaft/3911303.php?mobil (Kurier.at)

Schon erstaunlich, wie sehr Politiker in konventionellen Denk- und Verhaltensmuster zuhause sind und versuchen, die heimischen Unzulänglichkeiten in anderleuts „Revier“ ausmachen zu wollen.

Es zeigt sich deutlich, wie sehr ausgeuferte Strukturen die Protaonisten in wilden Aktionismus versetzen, auf der Suche nach Lösungen und Schuldigen.

Die Probleme, bzw. Aufgaben lassen sich nicht dadurch lösen, indem man den Schwarzen Peter anderen zuschiebt. Denn auch die wissen nicht was zu tun ist, aalen sich lieber im Aufschwung.

Dabei ist die Lösung so einfach. Nur muss sie gewollt sein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.