Der Kampf mit sich selbst – Von der Thematik der Verantwortung (nicht nur) im Rechtssystem

Mich seit längerem mit dem Thema der Verantwortung beschäftigend, ist erkennbar, dass das Thema „Recht“ und der „unerbittliche“ Kampf gegen „Andere“, lediglich eine (Selbst)Beschäftigung aller Beteiligten darstellt, krampfhaft darin eine Lösung erkennen zu wollen. Ein Spiel, erkennbar, dass es keine Gewinner gibt.

Telefonate mit Betroffenen der letzten Wochen als Grundlage nehmend, mit einem schmunzelnden Auge auf den Mann von „La Mancha“ schauend.

Was ficht mich an, nun darüber zu verlautbaren?

Zum einem mag ich es, wenn Menschen ihre Lebenszeit mit nützlicheren Dingen vertun, wenn sie erkennen mögen, dass so manches Handeln zu nichts führt. Dazu ein Gedankengang.

In der Vergangenheit mal zur Wahl ein Kreuzchen gemacht, stellt dies jene symbolische Handlung dar, um die Verantwortung abgeben zu wollen (Im Kern ist dies bereits eine Illusion.). Parteien, vom Gesetze her schon unverantwortlich aufgestellt, zumal auch jene Menschen wie Du und ich sind. Rechte, die man selbst nicht hat, kann man folglich auch nicht in eine Legislative weitergeben. Jene, die von ihr zur Judikative, Exekutive und Verwaltung bestimmt, sind sinngemäß ebenfalls frei der Verantwortung im Handeln, wie auch Entscheidungen und nun wirkend auf jene, die mit der Wahl ihre Verantwortung einst abgaben.

Womit wir nun an unserem Ausgangspunkt angekommen sind.

Jene, die nun immer noch „Stein und Bein“ daran klammern, man müsse nur stark genug…. und die anderen müssten ja… sei nun gesagt, die eigene Kopf-Waschmaschine kennt dieses Programm solange, bis man sich durch schrittweise Ablassung und dabei beginnender Selbstumkonditionierung neu orientiert und dieses, das System erhaltende Verhaltensmuster verlässt oder im Alten bleibt… was man ja eigentlich verlassen will.

Letztlich ist auch zu erkennen, dass so mancher nur davon getrieben ist, was das Ganze für ihn zum Nutzen sein mag wie auch jene, die nur ihre Pfründe sichern wollen und nach Lösungen Ausschau halten. Derer sei gesagt: „ Ihr täuscht Euch. Denn jeder der nahm, ohne zu geben, wird seinem Eigen nicht mehr habhaft sein. So schön jene auch zu sprechen, zu flüstern und zu säuseln wissen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.