Die neue Weltordnung

Es gibt so viele Videos zu diesem Thema, in der Regel sind sie genau auf die Denk- und Verhaltensmuster ihrer Seher zugeschnitten und gewöhnlich dreht es sich um Unterwerfung und Versklavung von Völkern durch die Eliten, gepaart mit Horrorszenarien über einen allumfassenden Polizeistaat mit Tötungsabsichten gegenüber allen Andersdenkenden. Die RFID-Chips habe ich jetzt mal vergessen, ebenso die geplante Bevölkerungsreduzierung.

Das klingt alles sehr spannend und nach einer richtigen Herausforderung. Kaum jemand macht sich jedoch Gedanken, wenn alles auf diese Situation zuläuft, warum es dann immer noch kritische Portale gibt und deren Betreiber immer noch nicht ihr Dasein in einem Fema-Camp bei Wasser und Brot und täglichem Waterboarding-Vergnügen fristen. Zumal die meisten sich doch nur innerhalb der kondtionierten Systemdenke bewegen.

„Sie werden uns alle holen.“ „Nein, nur Dich. Ich habe das bereits mit den anderen besprochen.“

Sind es nicht eher nur feuchte Angstphantasien, die so mancher damit versucht auszuleben? Es sind nur Videos und die gelähmte Masse reagiert darauf, weil sie durch ihre unbetrachteten Konditionierungen ein williges Masseopfer für Manipulationen sind.

„Wenn ich nicht will, dass ein Baum wächst, so sorge ich zu Beginn dafür, dass erst kein Samen gesät wird.“

Vielleicht stehe ich mit meiner Meinung alleine, jedoch im Sinne der Aufgabe, in die ich seit über zehn Jahren involviert bin, hat sich anhand der mir vorliegenden Informationen eine andere Form von neuer Weltordnung entwickelt.

Und offen gesagt, wenn alles in einem Endzeitszenario enden soll, dann kann man sich sowieso gegen nichts vorbereiten. So lasst uns also auf die „Fingermänner“ warten, wenn sie uns abholen kommen.

Zumindest muss ich mein Gesicht nicht hinter einer Maske verstecken. Ich bin hier.

„Are you, are you coming to the tree.
They strung up a man, they say who murdered three.
Strange things did happen here, no stranger would it be.
If we met at midnight, in the hanging tree.“
The Hanging Tree, James Newton Howard

Offen gefragt, wenn es nun um eine „neue Weltordnung“ geht, welche Form hatte dann die „alte Weltordnung“?

Umdenken beginnt im Kopf – im eigenen Kopf. Da bin ich ja echt froh, dass man mich in der Neuen Weltordnung benötigt – so wie jeder andere.

P.S. Ich suche noch regierungstreue Meinungsmacher und Mitarbeiter für die Propaganda und die Gedankenpolizei rief gerade an und benötigt noch einen geschulten Pressesprecher mit Neusprecherfahrungen.

Das mit den Gedankenverbrechen ist natürlich eine Lüge, die von Degenerierten zur Verunsicherung der Bevölkerung gestreut worden sind und das mit den Fema-Camps auch. Es handelt sich hierbei nur um Wochenendressorts im Pfadfinderstil mit hochwertiger Versorgung.

„Fürchtet euch nicht, denn es nutzt euch sowieso nichts.“

„Niemand entkommt seiner Vergangenheit. Niemand entkommt der Gerechtigkeit. Stärke durch Einigkeit. Einigkeit durch Glauben. Die NWO obsiegt.“

„Remember, Remember, the 5th of November…“

Mahlzeit.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.