Eine Sache am Rande

Die Nachricht von Detlefs Schäbels Festnahme machte vor kurzem die Runde, und so übernahm ich von einer Bekannten die Information, die sie per E-Mail reinbekommen hatte. Dass jedoch innerhalb der Nachricht eine Märchenstunde mit eingebaut war, wurde nicht verifiziert.

Ich wurde jedoch freundlich darauf aufmerksam gemacht, dass es sich bei einem Teil um eine eingebaute „Falschnachricht“ handelte: Von jenen, denen man nachsagt, dass sie Falschnachrichten verbreiten.

Als Detlef wieder erreichbar war, sendete ich ihm eine Anfrage, wegen des „angeblichen“ falschen Teils. Detlef bestätigte mir, dass der eine Teil in der Tat falsch war.

An dieser Stelle macht es in der Tat Sinn, dass alle ihre Quellen überprüfen. Denn irgendwo ist da jemand, der die Nachrichten zwischendurch manipuliert.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.