Auf ein Nachwort

(V1.6) Man mag mir meine gelegentlichen Satzstellungen in dem einen oder anderen Beitrag nachsehen, die manchmal in eine Sackgasse, zu Selbstreferenzen oder gedanklichem Unfug führen. Ich sehe nicht immer das, was ich hinschreibe.
Dennoch haben diese Fehlleitungen im Text auch einen Vorteil: Vielleicht denkt der eine oder andere darüber nach, wie sie – etwas umgestellt oder anders formuliert – zusammen mit dem vorangegangen, formulierten Text zur Sinnerlangung beitragen.

Wer sich fragt, was mich interessiert und woran ich mitarbeite, so wurde mir dies in dem Moment klar und geht noch darüber hinaus.

Und wissen Sie, was das Witzigste bei allem ist? Die als „Reichsbürger“ bezeichneten Akteure arbeiten sogar alle daran mit. Halt mit dem Unterschied, dass Gestern einfach gestern bleibt. 😀

Ein Tipp: Achten Sie darauf, Informationen im Sinne der Entwicklung zu verwenden, statt nur zum Verteidigen, Beklagen oder möglicher Erhaltung. Denn sonst drehen Sie sich nur im Kreise. Es heißt Evolution (engl. to evolve = sich entwickeln) und nicht nur Revolution (engl. to revolve = im Kreise drehen) oder gar „Einführungsgesetz zum Rückschaubeibehaltungsumsetzungsverteidigungsgesetz“.

Allen ein schönes Erleben und Erlieben. Und ein Danke von Herzen.

Wir sehen uns morgen.

P.S. Sie haben ja Veränderung gewollt. Das haben Sie nun davon.

Musikalische Untermalung:

Eingeschmuggelter Nachtrag: Abschließend mag ich ein Resümee über die Wahrnehmungen zu mir abgeben: Die Judenhasser haben mich als „Juden“ bezeichnet, das Finanzamt als „Reichsbürger“, die Polizei führt mich als „Terroristen“ und die „Reichsbürger“ haben mich gestern als „Kulturmarxisten“ und „Nihilisten“ bezeichnet.

Gibt es sonst noch ein Wort, was Euch einfällt, wer oder was ich in Euren Augen sein mag? Ich nehme es gerne mit auf meine Liste. Denn sind es nur Projektionen. 😀

P.S. Wenn Sie denken, dass ich aufgegeben habe, so irren Sie sich. Denn beruht der Gedanke des Aufgebens nur auf den gewohnten Denk- und Verhaltensmusters der alten Ordnung. Wie gesagt, die „Nummer“ ist viel größer. Es hilft ein Um- und Weiterdenken.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.