Signale wirken lassen, statt sich mährend darüber auslassen

Statt sich auf jedes Thema mit gewohnter Hetz-, Beschwerde- und Klagekampagne zu stürzen, beachte man das Wahrgenommene als Signale des Wandels, des verfallenden Systems und des zugleich ausichtslosen Aktionismuses auf allen Seiten.

Schmunzelnden Blickes auch mal nach jenen schauend, die im Glauben sind, mit alten Verhaltensmustern und Selbstermächtigung irgendetwas reorganisieren zu wollen, wohlgleich sie wieder nur nach einem Pöstchen streben um ihr Machtgehabe zu demonstrieren. Dabei scheinen sie bereits durch ihre bisherigen Verhalten nicht geeignet zu sein, eine ehrenvolle Aufgabe zu übernehmen.

Mögen sie erst einmal bei sich „reorganisieren“.