Veränderung und Anpassung

„Wir benötigen nur wirksame ökonomische Strukturen, die den globalen Markt- und Wettbewerbsanforderungen angepasst sind. Insuffizienz in den überfrachteten Organisationsmustern ist heute ein wesentliches Element, warum die Systemstrukturen, in denen wir heute leben, so instabil geworden sind. Mit konventionell-traditionellen Denk- und Verhaltensmustern lässt sich eine Auflösung selbstgeschaffener Komplexität jedoch nicht erreichen, denn mehrheitlich fehlt das Verständnis zum Erkennen dynamisch vernetzter Systemzusammenhänge und wechselseitiger Abhängigkeiten. Dann würde man auch erkennen, dass man sich die ganze Zeit nur mit Symptomen beschäftigt hat.“

„Über das Herstellen von Beziehungen schaffen wir unser Umfeld (im Irrglauben Sicherheit zu erlangen) – und dies sind nicht nur Beziehungen auf menschlicher Ebene. Mit zunehmender Komplexität jedoch werden Beziehungsmuster instabil und sind gegenüber Veränderungen nicht mehr anpassungsfähig. Dann erfolgt die Auflösung.“

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.