Gehörtes. Gelesenes. Notwendiges?

Vorhin habe ich mit einem Kollegen telefoniert und er erwähnte das Thema „Beitragsservice“ und der Beauftragung von Kommunen und Städten, sogenannte „Ventilwächter“ den säumigen Zahlern an die Reifenventile zu montieren.

Bevor man über entsprechende „Aktionen“ nachdenkt, macht es Sinn, die Häufigkeit dieses auftretenden „Phänomens“ festzustellen. Denn diese „Ventilwächter“ kosten Geld, was die Kommunen und Städte jetzt schon nicht zur Verfügung haben.

Zudem haben wir es mit einer Manipulation durch die klassischen Medien zu tun, wo das „Gesagte reicht“, damit der Leser glaubt.

„Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht.“

Es zeigt auch, dass die Städte und Kommunen am gewohnten, nun versiegenden Geldsegen, wohl die ganze Zeit bereits beteiligt waren, da ein „Außenstehender“ wie der Beitragsservice, sich nicht einfach allein „bereichen“ darf.

Wie gesagt, ein Umhören macht vorher Sinn. Vernetzung und Austausch machen immer Sinn.