Gelernte Wahrnehmung

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/griechenland-krise-letzte-atempause-fuer-athen-1.1105147 (Süddeutsche.de)

Wohl bereitet man sich darauf vor, die Situation bis in die Ferien- und Reisezeit überbrücken zu wollen.

Es rührt nichts am Sachverhalt, dass es nicht reicht, ständig Geldmittel in ein löcheriges Fass füllen zu wollen, wenn keine sinnvoll-wirksamen Strukturveränderungen stattfinden. Es nützt auch nichts, ein ganzes Volk in eine Abhängigkeit bringen zu wollen, im Glauben es könne 350 Mrd. Euro jemals zurückbezahlen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.