Veröffentlichung unter Vorbehalt: Gerichtsvollzieher zahlt 1.200.000€

Unter Druck: Gerichtsvollzieher zahlt 1.200.000€ Schadensersatzforderung an staatlichen Selbstverwalter von Sonnenstaatland. Wie nun bekannt wurde gelang es einer bis jetzt unbekannten Staatlichen Selbstverwaltung nach UN-Res/56/83, eine eingeforderte Schadensersatzforderung, an einen Gerichtsvollzieher aus Bayern, durchzusetzen.

Gerichtsvollzieher Nach grober Amtswillkür, Amtsanmaßung und Formfehlern bei der Zustellung, machte der Selbstverwalter Ernst. Gemäß der Remonstrationspflicht, welcher der Gerichtsvollzieher nicht nachgekommen war, sowie mehrere Androhungen der Schadensersatzforderungen wurde der Vertrag des staatlichen Selbstverwalter rechtskräftig.
Durch Ermittlung seitens internationalen Menschenrechtskommissaren und Rechtssachverständigen des Deutschen Reiches wurde die Rechtskraft der Forderung erneut bestätigt.
Unter Androhung von Gewalt sah der Gerichtsvollzieher schließlich keinen weiteren Ausweg und zahlte die Forderung in Höhe von € 1.200.000,- aus, man beachte, der Kasse des zuständigen Finanzamtes. Weitere Informationen folgen in Kürze…

Kommentar vom Admin:
Ausdauer und Beharrlichkeit zahlt sich, trotz aller Widrigkeiten des Lebens, eben aus!
Nachteil hier: Letztlich zahlt der brave Steuerzahler für das rechtwidrige Verhalten dieses Mannes!

Quelle: http://wemepes.ch/wepe/gerichtsvollzieher-zahlt-1-200-000e

Anmerkung von Alexander: Da alles nichtig und eine Täuschung ist, ist auch (angedrohte) Gewalt keine Lösung. Man erkennt zudem, dass nicht Recht zur Umsetzung und Einsicht führte.

Hinweis: Heute kam dazu ein Anruf von einem Kollegen. Er sagte, dass es am Amtsgericht Rosenheim keinen Dr. Suttner gäbe.
Ich habe nochmals im Internet geschaut. Nach eigener Recherche existiert ein Dr. Suttner lediglich als Richter am LG Landshut. Seit 01.011.2003 ist eine Direktorin names Helga Gold bei der Firma AG Rosenheim beschäftigt.