Eine globale Gesellschaft benötigt global wirksame ökonomische Strukturen

Die Ökonomie ist die Basis jeder Gesellschaft; ihre Kernaufgabe ist die Gewährleistung der Lebensgrundlagen. Nur durch die Ökonomie hat es unsere Gesellschaft zu dieser Größe geschafft.

Jetzt gilt es diese Struktur (wieder) wirksam zu gestalten. Denn das mehrheitlich gelernte Prinzip: Probleme überall dort lösen zu wollen, wo sie für alle sensuell in Erscheinung treten führt zu den Unzulänglichkeiten, Engpässen und Ineffizienzen, die man gleichermaßen damit wieder loswerden will. Gelernte „Gegenmaßnahmen“ zur Erhaltung der Strukturen tragen zusätzlich zu den mehrheitlich wahrgenommenen Sachverhalten bei.

  1. Mehr Geldmittel und somit mehr Schulden, Zinsen und Zinseszinsen
  2. Mehr Arbeit und Aufwand für immer weniger Lebensunterhalt
  3. Mehr Energie und somit den Problemen mit denen wir es heute zu tun haben, siehe Atomausstieg, Klimawandel usw.
  4. Mehr Druck auf die Basis durch die selbst! geschaffenen Hierarchie- und Machtstrukturen.

All dies weil nicht gelernt wurde in dynamischen Zusammenhängen und wechselseitigen Abhängigkeiten zu Denken und zu Handeln. Denn dann würde es den Protagonisten, Akteuren und „selbstgewählten“ Betroffenen sichtlich auffallen, dass man sich die ganze Zeit nur mit Symptomen beschäftigt.

Es geht um die Sachverhalte und Zusammenhänge, nicht um einzelne Probleme, Dinge oder Menschen die dies verursachen. Die gesamte Gesellschaft ist von diesem Denk- und Verhaltensmustern betroffen.

Mit Hilfe unseres Modells können wir dies jedoch lösen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.