Ideen greifen dann…

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,723834,00.html (Spiegel)

…wenn Fundamente vorhanden sind. Jedoch ist seit Jahren schon zu erkennen, dass sich die für die Gesellschaft so wichtigen Basissysteme langsam aus dem Markt verabschieden, da sie stets für falsch getroffene Entscheidungen herhalten müssen. Dies beflügelt die weit verbreitete Vorstellung der Mehrheit nur durch genügend Lernen (vorallen auch nur das „bewährt“ Geglaubte) Karrierestreben, Anpassung, Karnevalismus, Selbstbedienung, der notwendigen Anpassung entgehen zu können. Ein weit verbreiteter Irrglaube, finden sich Akteure und Betroffene in einem Boot mit dem Namen: Globale Marktveränderungen erfordern Anpassungen.

Dies geschieht an der ökonomischen Basis, statt in sinnfrei luftiger Höhe.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.