Iss ja weit weg, betrifft uns nicht

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,742473,00.html (Spiegel)
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,742106,00.html (Spiegel)

Woher kommt die Überschuldung?

Zum einen durch das gelernte Bedarfsdeckungsprinzip, Probleme über all dort lösen zu wollen, wo sie sensuell in Erscheinung treten, so aus funktionellen Strukturen Pflegefälle entstehen, die gern mit Geld aufrechterhalten werden wollen. Zum anderen durch Zins und Zinseszinsen, der die Akteure in Zugzwang setzt und zu wilden Aktionismen führt. Probleme werden wie oben beschrieben „gelöst“.

Erkennen Sie nun, wohin das alles führt?

Wie man nun dem ganzen entrinnen kann? die erste Voraussetzung ist, man will etwas ändern. Und wo muss es dann „getan“ werden? In den Unternehmen, den Teilsystemen unserer Ökonomie. Denn globale Wirksamkeit fängt im Kleinen an und kann nicht von oben mal so „verordnet“ werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.