Kennen Sie „Dun & Bradstreet“?

Für diejenigen, die es nicht kennen, es ist die größte Auskuntei der Welt. Sie verfügt über Informationen zu Unternehmen in der ganzen Welt. So mancher wünscht sich sicher jetzt, dass es D&B niemals hätte geben dürfen.

Warum? Na, da nehme ich Sie mal wieder auf eine kleine Reise in die Welt der Unternehmen und…der Täuscher, Trickser und Blender.

Als ich am vorhergehenden Wochenende „Sommer’s Sonntag No.11“ schaute bestätigte sich das lange vermutete und mir wurde klar, dass man an dieser Stelle mal ein paar Zeilen verlieren sollte. Zumal wir am 15.08.2012 mit diesen Informationen beim hessischen Landtag einmarschiert sind wie auch beim Referenten des hessischen Staatsministers (welcher Staat?) für Finanzen. Die Beweise sind mehr als erdrückend.

In diesem Zusammenhang an jeden interessierten Menschen, sich einmal mit der Webseite von Dun & Bradstreet unter www.dnb.com zu beschäftigen. Richtig spannend wird es, wenn man nachfolgende Suchbegriffe eingibt und sich die jeweiligen Ergebnisse, die mir persönlich sehr gut gefallen, eingibt:

  • „Bundesepublik Deutschland“ im „District Columbia“,
  • „Finanzamt“, auch gerne in Kombination als „Finanzamt Fulda“ für die lokalen Wissbegierigen,
  • „Amtsgericht“ (wobei man bei längerer Recherche die Firmenstruktur und wer durch wen vertreten wird herausbekommt
  • „Finanzministerium“, auch sehr schön
  • „Gerichtskasse Kassel“, wobei die von einem Gericht gedeckt wird
  • und zu guter Letzt – weil wir ja wissen, dass hier in Deutschland Menschenrechtsverletzungen an der Tagesordnung sind – „Amnesty International“, was meist bereits mim Zusammenhand mit „Bundesrepublik“ ausgespuckt wird, als „Amnesty International Sektion der Bundesrepublik Deutschland“

Viel Freude beim Recherchieren, und Ihnen allen einen schönen Sonntag, vielleicht auch mit „Sommer’s Sonntag“ bei Youtube.

Ach so, meine Frage lautet: Wo ist der rechtliche Handelsvertag, den jeder mit den einzelnen „Institutionen“, wie z.B. die Stadt Fulda (die auch drinsteht) haben soll, die sich nach außen hin als Organe des öffentlichen Rechts präsentieren und vor allem mit einer Umsatzsteuer-Identnummer (wobei das UStG nichtig ist, weil es gegen Artikel 19 GG verstößt und ihm der räumliche Geltungsbereich fehlt, was ein Verstoß gegen die Rechtssicherheit ist).

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.