Kommentare zur Sendung mit Detlev

TreppeIch finde die wahrgenommene Zwiespältigkeit sehr spannend, weil der Wandel der Gesellschaft sich lediglich auf einen einzigen Mechanismus beim Einzelnen reduziert und der heißt „Entscheidung“.

Vor allem aber spannend ist, welche Verhaltensmuster noch aktiv sind, derer sich der Einzelne – genauer das alte System – bedient, ohne dass die Meinungsbefürworter es selbst merken.

Ich kann nur jedem empfehlen, sich auch mit den Gegenmeinungen der Sendungen zu beschäftigen und weise darauf hin, dass ich lediglich informiere. Die Entscheidung liegt beim Einzelnen, ob es ihn interessiert oder nicht, ob er es glaubt oder nicht.

Denn ich benötige für das was kommt keine Mehrheit. Denn auch dieses Muster beruht auf einer irrigen Konditionierung des alten Systems. Im Kern benötigt es nur einen, der sagt: „Ja, ich will das!“, wenn es um das „entsprechende“ Handeln zur Neuorientierung geht.

Das Thema „Verantwortung“ und seine tiefere Bedeutung und damit einhergehende Auswirkung für die Neue Zeit ist lediglich aus dem Gedanken  heraus entstanden, dass es zunächst keine Handlungsmöglichkeiten für die 99% Gesellschaft an sich gäbe. Denn diese hat sich selbst darauf konditioniert,  Systemstrukturen nur zu nutzen, nicht diese zu gestalten.

Das wiederum hat mich dazu bewogen, die Grundlagen für die Gesellschaft zu erarbeiten, damit sie sich jeder selbst dazu entschließen kann, etwas für sich tun zu können, wenn sie sich selbst dazu entscheidet – im Kern das Individuum.

Wer mag, der mag.

P.S. Am Ende soll niemand sagen können, er habe nichts davon gewusst.

Link zur Sendung auf  Youtube.