Kompott

www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,697489,00.html

Keine Gemeinschaft steht so unter Zugzwang, wie die Europäische Union. Doch wird weiterhin fleissig am Verfall gedoktert. Ohne eine solide ökonomische Basis, wird sich auch nichts anderes tun, als sich alles wieder zurückentwickeln; bildlich vor Augen: der Turmbau zu Babel. Schon lange hat man die Basis aus den Augen verloren, fehlen funktionelle Regelprinzipien in einem globalen Umfeld. So irrt der Einzelne mit seiner Annahme, es ginge ihn nichts an, weigert er sich weiterhin die Zeichen der Zeit erkennen und handeln zu wollen. Wunschdenken findet dann ein jehes Ende, wenn das letzte bisschen Materie, an die man sich klammert vom Hof getragen wird. Noch ist es nicht zu spät. Zeit aufzuwachen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.