Kurznachrichten

Wandel bringt neue Berufsformen
Im Zuge organisatorischer Veränderungen in der Justiz, kann der Bürger seit 04.07.2016, 8:00 Uhr im Raum Odenwald den Beruf des Rechtspflegerpflegers erlernen. Der theoretische Teil beschäftigt sich mit innerrechtlichen Rechtfertigungsargumentationen, der Entwicklung von Verfassungsbeschwerden, um dem Rechtspfleger auch rechtlich einwandfrei den Mund verbieten zu können. Dies, um sich als ermächtigter Betreuer notfalls auch gewaltlos beim freigestellten Rechtspfleger durchsetzen zu können.

Auch die Kirche muss sich umstellen
Die Kirche wird jetzt auch Provider und bietet Dämon-Hosting an.

Auf alte DDR-Weisen setzend
„Irgendetwas ist im Busch.“ „George?“ „Nein, jetzt mal im Ernst.“ „Ernst Busch? Goho Ami goho home… spalte für den Frieden ein Atom…“

Kein türkischer Honig
Nach Punschversuch: General leidet an Salmonellenvergiftung

Bevormundung leicht gemacht
„Nicht die Gesellschaft bestimmt, was sexistisch ist, sondern Experten.“ Zitat aus Plusminus

Verhaltensmuster
Seit 5:45 wird zurückgeschrieben.

Offenkundigkeiten
Stillstand in der Rechtspflegerpflege.

Am Ende bekommen wir Dich sowieso
„Neuseeland. Endlich Urbaub und Ruhe.“ „Guten Tag, ich bin der Vollstreckungsbeamte vom tasmanischen Finanzamt.“

Essen im Widerstand
„Niemals aufgeben“, sagt das Gehackte.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.