Leaky Weeks

Schon interessant, wie sehr Informationen eine systemtragende Rolle spielen. Hat man dies erst einmal erfasst, stellt sich jedes Wissen, welches einen Ausweg aus so mancher Situation darstellt, einen wirksamen Wert dar.

„Loic me up, Scotty.“ (Und die Software hat nur 103 KB.)

Wie sehr fällt doch langsam ins Gewicht, dass sich der Mensch in einem System aus Informationen, Prozessen und Veränderung bewegt; durch sein gelerntes Handeln mit jeder Lösung ein bisschen näher zur Einengung seines eigenen Umfeldes beiträgt und somit bei anderen hektisch Kontrolldramen, Suche nach Lösungen und Schuldigen aktiviert.

So ersetzt die nächste IP-Adresse die samstägliche Ziehung der Lottozahlen.

Alles keine Lösungen. Los. Alle heimgehen. Nochmal nachdenken.

Fragt hier auch mal jemand, warum all diese Anstrengungen getätigt werden? Nee. Lieber weiterhauen.

Offen gesagt, macht sich niemand darüber Gedanken, dass es letztlendlich nur um Rohstoffe und Energie geht. Wirklich? Ich denke nicht.

Letztlich geht es darum, morgen auch noch kraftvoll in etwas beißen zu können. Den Teufel „Wachstum“ im Kopf. Wohl vergessen, dass alle zum einen nur versuchen der Verschuldung zu entkommen, die ursächlich aus Krediten entstanden ist, zum anderen falsch gelerntes Wissen,  Probleme überall dort lösen zu wollen, wo sie sensuell in Erscheinung treten. Dadurch schuf er sich ein Umfeld, was mit noch mehr Geldmitteln am Leben gehalten werden will.

Jungs und Mädels, so wird das nix. Es geht aber auch anders.

„It’s not a trick. It’s a washmachine.“

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.