Merke auf – Das Rechtssystem als Tor in die Neue Welt

Hinweis Eine Bekannte rief mich an. Während wir gemeinsam über einen rechtlichen Sachverhalt sprachen, weil eine größere „privatisierte Instutition“ versucht sich bei Verwandten von Opfern bereichern zu wollen, fiel mir auf, dass man – wenn man im Vertrauen ist – stets drei Möglichkeiten hat:

1. Man kämpft, weil man es nicht anders gelernt hat,
2. man gibt auf, weil man es nicht anders gelernt hat,
3. oder man vertraut und alles regelt sich von selbst.

Nur das Ego, dass auf Verteidigen oder Aufgeben konditioniert ist, wird stets den Weg über die Polarisierung wählen, also Punkt 1 oder Punkt 2. Der dritte Weg ist der aus dem System. Und dieser erfordert nur Mut.

Die Erfahrung zeigt, dass stets zur rechten Zeit das richtige in unser Leben tritt. Es mag lediglich erkannt werden.

Denn nicht im Vertrauen zu sein und nicht zu glauben, ist eine der wesentlichen Konditionierungen des alten Systems, um sich selbst im alten System halten zu wollen. Damit verbunden ist das Verhaltensmuster der Kontrolle.

Und warum es Sinn macht, gewohntes Verhalten zu überdenken?

Wenn man erkennt, dass das Bewusstsein in der Lage ist 40 bis 60 Bits pro Sekunde zu verabreiten, während das Unterbewusstsein 11.000.000 Bits pro Sekunde verarbeitet, erübrigt sich jede weitere Antwort.

Und wer entscheidet sich nun für das alte System? Das alte System, die Matrix (Gebärmutter), wird ihre Kinder zur Welt bringen. Man selbst wählt, ob es freiwillig geschieht oder mit Druck und Zwang.

Freitod ist jedenfalls keine Alternative.