Operation „Harmlos“

Das Internet ist nicht nur zur Kommunikation da, sondern bietet die einmalige Chance, den revolutionären Wandel vollkommen friedlich zu gestalten – durch Überfüllung des Internets mit den Themen der Neuen Zeit sowie allen Unwegbarkeiten, die das System „dem Wandel entgegensetzt“.

Wenn es kein Internet gäbe, würden die Laternen sicher bereits vollhängen und der Gestank der Toten wäre unerträglich. Dies alles kann man sich ein Glück ersparen. Es muss niemand sterben, außer er entscheidet sich selbst dazu – aber dies wäre nur eine Flucht.

Ein Gedanken an alle, die sich mit dem Thema Recht, Rechtsstaatlichkeit und  „Gültigkeit“ beschäftigen. Immer wieder erhalte ich Anfragen zu Rechtsthemen, lese von der GEZ und von den vielen OWiGs usw.

Wer nur denkt, es ginge lediglich um „Verteidigung und Besitzstandswahrung im stillen Kämmerlein“, der übersieht eine wesentliche Möglichkeit – das öffentliche Internet.

So ist die Regel an sich sehr einfach bei WordPress einen Blog einzurichten und das ganze Geraffel im Internet veröffentlichen. Je mehr dies tun, um so mehr geht der Wandel voran, da immer mehr Menschen öffentlich daran teilnehmen. Wer natürlich Angst davor hat, überlässt dem System weiterhin seine Energie.

Also ab in sNetz und egal was das ist: ob Psycho, OWiG, fehlende Unterschriften, Haftbefehle, GEZ, GV, Zwangsversteigerungen, Jugendamt usw. – alles online stellen. Denn Öffentlichkeit ist dem alten System, was vom Privaten lebt ein Greuel.

Es genügt nicht, dies anderen zu überlassen oder seinen Frust per Emailverteiler kund zu tun. Das ist auch der Grund, warum ich viele Newsletter und Verteiler verlassen habe. Das ganze Hintergrundjammern im Email-Off bringt nichts.

Der Vorteil bei WordPress ist, dass man sich aus Tippen konzentrieren kann und keine Gedanken ans Webstyling verschwenden muss.

Wichtig ist hierbei, dass es sachorientiert ist und nicht persönlich emotionell. Das übliche Hetzgequake und Gejammer kann man sich sparen. Und so wird man dann auch eher ernst genommen. Kommentare z.B., habe ich ausgeschaltet, da dies nur Zeit in Anspruch nimmt. So kann jeder für sich selbst einen Blog anlegen und seine Gedanken bei sich veröffentlichen.

www.wordpress.com oder wer eine eigene Email hat, kann man WP selbst hochladen, eine Datenbank bei seinem Webpaket anlegen und bei die Installation aufrufen. Fertig.

Wir haben „Zeit der Offenbarung“ und das System lebt nicht nur von jenen, die es verteidigen, sondern auch von jenen, die es gerne weiterhin kuschlig haben wollen und Erstere blauäugig erwählen. Und es ist vollkommen gleich, wohin das Kreuzchen gemacht wird: Man gibt die Verantwortung und seine Stimme an der Wahlurne ab und hat fortan nichts mehr zu sagen. Und die Wahlurne steht jeden Tag da und nicht nur zu offiziellen Wahltagen.

Das Wahlsystem ist für das System lediglich ein Parameter, inwieweit noch an das System (der freiwilligen) Unterwerfung geglaubt wird. Dem usigen Gläubigen gibt man nur eines zur Verteidigung zur Hand: die Stigmatisierung und Ausgrenzung der Andersdenkenden.

Und genau das ist der einzige Weg und auch der Grund, warum es soviele U-Boote gibt, die im Hintergrund warten.

Mir ist das vollkommen Wurst und was andere denken, was ich erreicht haben soll oder nicht, genauso.