Phönix durch die Asche!

Ob es noch jemanden gibt, der überhaupt nichts von dem ganzen Tamtam mitbekommt?

In diesem Zusammenhang mag ich kurz über einen Dialog vor längerer Zeit berichten.

Ein Kollege rief an und es begann eine zunehmend heftige Diskussion über seine aktuelle Situation. In diesem Dialog zerlegten sich zunehmend seine gesamten Vorstellungen und Möglichkeiten. Und im Moment höchsten Durcheinanders und Aussichtslosigkeit gebar sich – wie von selbst – eine vollkommen neue Idee.

Es sind jene Grenzen in uns, die es zu überschreiten gilt, um uns für Lösungen zu öffnen, daran zu wachsen und zu uns selbst zu finden.

Der Moment war wunderbar. Gemacht hat er allerdings nichts daraus. Es genügt also nicht, nur Absichtserklärungen und Willensbekundungen an den Tag zu legen.