Regionalwährung stärken

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,746907,00.html (Spiegel)

Drachme oder D-Mark. Das klingt im Sinne einer funktionellen Regionalwährung doch ganz prima. Darüber sollten sich die lokalen Regionen endlich einmal Gedanken machen, statt sich auf eine Währung zu verlassen (die keine ist).

Die Buchone in Fulda schickt sich an, den richtigen Weg zu gehen. Achten Sie darauf. auf diese Weise entstehen regionale Kreisläufe, bei denen das Regionalgeld ein Mehrfaches zirkuliert, als der konventionelle Euro. Denn darauf kommt es an: auf die Zirkulation und nicht nur auf die Menge.

Gut, dass sich schon einige dafür engagieren, dies in die Wege zu leiten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.