Rubbel die Bupp

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,741584,00.html (Spiegel)

Moggst oar koar Ökschenfuim? Ja, so schnell geht’s. Da kommt was in Gang, was sich nicht mehr aufhalten lässt. Komisch, dass hier alle noch im Tiefschlaf herumlaufen. Achso. Man kennt ja nur die Welt als unabhängig voneinander exitierender Probleme und Dinge. Globalisierung? Zusammenhänge? Da war doch was in USA oder China. Mich betifft das ja überhaupt nicht. Ich mach‘ da eh nicht mit. Ich bin konservativ, und da macht man so was nicht.

Das ist sowieso nichts für uns Deutsche. Wo kommen wir denn da hin? Und wie soll das auch funktionieren? Wir machen das hier schon seit 1949 so und haben gute Stammkunden.

Ja? Alles schon gehört.

Mal sehen wie sich das durchs System frisst.

Offen gefragt: „Das kann Ihnen als Leser doch nicht egal sein, oder? Oder haben Sie von der Subprime-Blase in USA nichts mitbekommen.“ Achso. Sie waren da gerade im Urlaub. Recht lange Pause gehabt. Was sagtn da Ihr Chef dazu? Achso. Sie sind Unternehmer und haben selbst Probleme. Das kenne ich, aber darum bin ich ja auch hier und schreib‘ den ganzen Nonsense.

Bei der Subprime-Blase hat man heiße Luft in einen Sack gesperrt und „Gold“ daraufgeschrieben. Als da mal einer der Bänker reingeschaut hat, ist die heißen Luft entwichen.

Offen gefragt: „Haben Sie sich schon einmal vor Augen geführt, dass das alles miteinander zusammenhängt und es noch immer Leute gibt, die so tun, als ob sie das alles nichts angehe?“ Prima. Dann sind Sie der Mehrheit einen Schritt voraus.
Können Sie sich vorstellen, dass Sie gerade mitwirken, dass die Dinge so kommen, wie sie kommen? Nicht? Oh, das tut mir leid. Da irren Sie sich nämlich.

Wem Ihnen jetzt noch nicht vor Lachen die Tränen in die Augen geschossen sind: Hier! Es wird Zeit, dass Sie was tun, nicht nur gucken und toll lesen, was der Berg da wieder schreibt. Machen Sie was! Nicht wieder zur Wahlurne rennen und den nächsten Akteur auskieren.

In den bekannten Unternehmer Clübchen tut sich auch nix mehr? Kann ich voll verstehen. Ist ja echt Panne, wenn man dort hin geht, wo alle das gleiche wissen und reden, kann man auch schwer was Neues finden.

Was was Neues ist? Das ist immer dann der Fall, wenns Ihnen geradewegs ins Gesicht schlägt und Sie immer noch in der Annahme sind, es will Sie ärgern. Neu ist das, wenn alle mit offenem Mund dastehen und nix verstehen. Das bedeutet dann nicht, es noch in einem Satz erklärbar zu machen. Nur Sie können das was ändern. Niemand sonst. Wie? Indem Sie sich entscheiden, dass es so nicht mehr weitergeht und laut „Stop!“ sagen.

Achso. Alles soll so bleiben wie es ist. Puh. Dann würde ich sagen, noch ein schönes Leben. Auf einen Kaffee kann man sich ja mal treffen. Achso. Sie trinken keinen.

Dann mal schönen Tach, ne. Man sieht sich.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.