Schulden, Kernkomponente unseres Systems

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,734214,00.html (Spiegel)

Na, da ist doch so manchem immer noch nicht aufgefallen, dass alles Geld als Schuld in unser System kommt. Derjenige, welcher den Kreditantragt unterschreibt muss jedoch nicht zwangläufig derjenige sein, der seinen Hintern dafür aus der Schlinge ziehen muss.

Geld entsteht aus dem Nichts. Zinsen sind die Schulden des anderen. Geld ist nur Papier. Werte schaffende ökonomische Strukturen alles. Lernen, heißt wirksam sein und bleiben, idealerweise in einem ökonomischen Umfeld. Na, wird Ihnen jetzt klar, was sich ändern muss?

Letztlich zeigt sich, dass das alle zu nix führt. Jetzt wird auh klar, warum man zeitweise Werbung für Kredite macht und die Erfüllung von Träumen weissagt. Es geht nur um die Schaffung notwendiger Abhängigkeiten, damit an anderer Stelle sich das Geld sammelt.

Doch was soll es? Es gibt ja noch andere Lösungsmuster, als die täglichen Wehwehchen mit Krediten zu kaschieren. Man heilt, statt den Kranken am Tropf zu lassen.

Wood-eye be attention.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.