So!

Das aktuelle System, dessen Existenz sich aus den gesellschaftlichen Konventionen (konditionierte Denk- und Verhaltensmuster) heraus ergibt, bricht dann zusammen, wenn es sowohl strukturell wie auch energetisch überfrachtet und ausgereizt ist. Und damit auch seine Verfechter. Das System selbst ist abstrakt und beruht auf einer kollektiven Weltanschauung, die universelle Konzepte durch künstliche ausgetauscht hat.

Die notwendige Energie, um es aufrechtzuerhalten, nährt sich zuletzt nur noch von der Produktivität wertschöpfender Systemteilnehmer, natürlicher Ressourcen und dem Bereitstellen von Geldmitteln.

Das System selbst sah sich aufgrund seiner hierarchischen Ausrichtung dazu veranlasst, lediglich die Beschäftigung seiner Teilnehmer zu gewährleisten  (Beschäftigte zudem hinterfragen weniger. Sie hören, gehorchen). Lohn dient hierbei als Belohnung für systemtreues Verhalten, beruhend auf konditionierten Opferverhalten.

Die sogenannte „Systemverschuldung“ ist bei den Teilnehmern finden, da die Teilhabe am Zins den Schlussstein zur Selbstversklavung symbolisiert.