Symbolisches

Brief an den Papst Als das Puzzle sich langsam zusammensetze, schrieb ich damals noch in Fulda einen Brief an den Papst.
Ob ich eine Antwort bekommen habe? Klassisch gesagt: Nein. Dies, weil ich später von meiner alten Adresse fortgezogen bin. Es ist aber auch nicht mehr wichtig, denn ist das Wesentliche erkannt. Es war ein symbolischer Akt.

Ich denke, es steht auch niemandem zu, darüber zu urteilen, wenn er denn wahren Sinn des Alten erkannt hat. Und wenn dem so ist, wird er erkennen, dass es keines Urteilens mehr bedarf.

Dem Fuldaer Bischof habe ich ebenfalls geschrieben und dass es keine gültigen Rechtsgrundlagen gibt, Kirchensteuer zu erheben, es aber im Kern um Verantwortung des Einzelnen geht.

„… Bischof Algermissen hat Ihr Anliegen zur Kenntnis genommen und dankt für Ihre Mitsorge.
Indem ich Ihnen die besten Segenswünsche unseres Bischofs übermitteln darf verbleibe ich…“