System „Mensch“

(von Karl Heinz Schubäus) Bei der Erschaffung des Menschen als ganzheitlich funktionierendes System, hat die Natur keine Kompromisse zugelassen und den Menschen an eine Vielzahl Umgebungseinflüsse (Klima, Ernährung, Abwehrmechanismen, soziale Strukturen) großzügig bemessen, um auch in Ausnahmen (Verletzungen, Krankheiten) zu überleben. Das gilt übrigens für alle Lebewesen und die Natur schlechthin.

So funktioniert der Mensch als Ganzes wiederum als Teilsystem im Netzwerk des jeweils größeren Ganzen, der Familie, der Dorfgemeinschaft, dem Gesundheitswesen, den Ordnungssystemen und Regelprinzipien die sich den Zeitzeichen entsprechend verändern und Anpassungen erfordern.

Damit jedes Organ im menschlichen Körper seine Aufgaben erfüllen kann, muss es optimal strukturiert sein. Kein Organ ist auf sich selbst gestellt, jedes Organ steht mit allen anderen in wechselseitiger Abhängigkeit. Es darf nicht zu groß und nicht zu klein, nicht zu mächtig und nicht zu schwach sein. Muss zum richtigen Zeitpunkt funktionieren und seine Synergien auf andere Organe zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Dosierung auf andere Organe übertragen.

Das Ganze funktioniert selbstregelnd und ist auf energetisch und synergetisch wirksame Blut-, Nerven-, Sinnes- und Wahrnehmungskreisläufe angewiesen.

Schon geringste Störungen und Unterbrechungen in den essentiellen Kreisläufen sind lebensbedrohlich und führen wie Kreislaufstörungen und Blutgerinnungen nicht selten zum Exitus.

Jedes Organ (Teilsystem) ist wiederum durch Zellstrukturen (Mikroorganismen) mit den Regelmechanismen der Nervenzellen verbunden.

Würden sich Mikroorganismen oder Organe immer nur mit sich selbst beschäftigen, ist Leben nicht möglich.

Würden sich Organe so verhalten, wie wir Menschen in gesellschaftlichen, politischen, sozialen und ökonomisch/hierarchischen Systemen: Karriereverhalten, Feindseeligkeiten, Gesetzte des Stärkeren, Systemlosigkeit, Kompetenzstreitigkeiten, Disziplinlosigkeit, Oberflächlichkeit, Zeitverzug, würden das Menschen nur wenige Tage überleben.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.