USA – U.nsere S.uchen (auch) A.uswege

http://tinyurl.com/5tr5ts6 (FAZ)

Als größter Schuldner der Welt bewegt sich die USA seit geraumer Zeit bedrohlich an den enger werdenden Grenzen zwischen BIP und DEPT. Hoffen und möchten, das Drucken von an Wert verlierenden Dollars scheint nicht die Lösung zu sein. Denn es geht nicht um wirksame Strukturen, sondern durchweg persönliche Interessen, die kollektiv gelebt nur zum Ausbluten der eigenen Systemstrukturen führen.

„Tue was ich sage, und nicht, was ich selbst tue“, muss ein Ende finden.

So zeigt sich, dass das Land der „Freiheit und Abenteuer“ in einem unaufhaltsamen Zug bewegt, den es nur dadurch verlassen kann, wenn es sich für zeitgemäße Organisationsstrukturen an der ökonomischen Basis entscheidet.

Denn alles hängt von der Wirksamkeit dieser Strukturen ab. Alles. Auch! der Mensch und alles was sich an Bürokratie dranhängt.

Der einzige Ausweg aus der Situation und langfristig wieder zurück zu einer neuen Normalität, ist der Weg über die „Aufhebung der Komplexität“ in den vom Menschen künstlich geschaffenen Systemen, hin zu dynamisch vernetzten Systemstrukturen.

Das alte Modell: „Wenn es uns gut geht, stellen wir ein, wenn nicht, schicken wir wieder nach Hause oder ich mache jetzt Karriere“, muss ein Ende haben.“ Dadurch wird nur der Prozess des Vertrauensverlustes weiter befeuert.

Und wohin dies führt, brauche ich Ihnen sicher nicht zu sagen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.