Überfrachtete Systemstrukturen entwickeln eine parasitäre Beziehung zum Menschen

http://kurier.at/wirtschaft/4067206.php?mobil (Kurier.at)

Man muss das Ganze betrachten. Wir haben es kollektiv mit überfrachteten Organisationstrukturen zu tun und dies nicht nur hier in Europa. Durch konventionelle Lösungswege werden wir keine Veränderung erreichen, die notwendig ist, um sich den globalen Markt- und Wettbewerbsstrukturen wirksam stellen zu können.

Der Mensch selbst schuf sich durch ein falsch gelerntes Verhaltensmuster, selbst die Komplexität und Insuffizienz in seinen Systemstrukturen, die dann klassisch nur mit mehr Geldmitteln (also Schulden), mehr Druck in den Hierarchien, mehr Energie gelöst werden. Jedoch ist dies ein Trugschluss.

Erst durch die schrittweise Auflösung der geschaffenen Komplexität, werden wir wieder in ruhige Fahrwasser zurückfinden.

Wir haben es mit einem Strukturproblem zu tun.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.