Erscheinung und Umgang mit diesem Blog

(v1.2) (Mit der Bitte um Beachtung.) Mitunter erreichen mich Kommentare und Anfragen über diese und jene Themen, die auch auf diesem Blog zu finden sind.

Der Blog, ist keine bloße Ansammlung von einzelnen Beiträgen. Wenn man ihn über eine längere Zeit liest, ist eine Entwicklung und Veränderung zu erkennen. Es handelt sich hierbei um einen im offenen Raum dokumentierten Entwicklungsprozess – so wie eine Treppe.

Durch die Anfragen kann man den jeweiligen Entwicklungsprozess ableiten, mit denen der Anfragende im Moment auseinandersetzt oder meint bei mir zu erkennen. Es ist sinnvoll, auch neuere Beiträge zu lesen.
Was bei diesem Blog vordringlich von Bedeutung ist, dass nicht alles, was mal formuliert oder (früher auch von anderen) veröffentlicht wurde, (für mich) auch heute noch die gleiche Bedeutung hat, wie zum damaligen Zeitpunkt.

Beispiel: Mit dem Erkennen und Verstehen, dass das überpositive Recht dem positiven entgegensteht, findet sich hier der „erste“ Ausgang aus dem System.
Wenn Sie nun fragen, was denn das System ist, so sage ich mal vereinfacht: Sie laufen damit herum. Denn es sind Ihre Denk- und Verhaltensweisen – selbst wenn Sie diesen Gedanken verneinen.

Möchte jemand auf einen älteren Beitrag hin einen Kommentar schreiben, um über hinaus gehende Themen aufklären zu wollen, so macht es Sinn, auch den einen oder anderen neueren Beitrag zu lesen, bevor er sich die Mühe macht. Es ist von Vorteil, sich also immer auf das Datum des Beitrags zu achten.

Entwicklung spielt sich in der Regel auf der Ebene der Bedeutung ab und nicht bei den erfahrenen Sachverhalten selbst. Diese sind nur wie sie sind.

„Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Bedeutungen, die wir den Dingen verleihen.“ Epiktet 2.0

Der Blog hat sich als Konzentrat und öffentliche Dokumentation der konsequenten Infragestellung des Systems sozusagen „selbst“ entwickelt.