Unfug treibend

„Ich will endlich eine Lösung, die mir gefällt und ich auch verstehen kann.“ „Hier, kriegst’n Erdbeereis.“

„Menschenrechte für rechte Menschen.“

„Der große Bürgerkrieg fällt aus, da die Mehrheit den Wandel vor dem Fernseher, am Handy und an der Spielkonsole verpasst hat.“

„Die mehrheitliche Beschäftigung mit Symptomen hat einen wesentlichen Vorteil: Es ist niemand da, der in alles reinredet, ohne selbst zu wissen, worum es im Kern wirklich geht.“

„Problemorientierung ist wie Buntwäsche, die unbedingt bei 90° gewaschen werden will.“

„Du musst es so formulieren, dass es ein Kind verstehen kann“, ist jene Illusion, geistiges Fehlverhalten noch belohnen zu wollen.“

„Nicht selten wird das Handy als geistiges Fluchtmittel nach irgendwohin genommen, um einem nahestehenden Dialog aus dem Wege gehen zu wollen.“

„Ich sagte Willkür, nicht Likör.“

„Zitronat, Orangeat, Carbonat.“

„Hier spricht die NSA: Ihr gemeinsames Telefonat dauert uns zu lange. Wir wollen endlich zum Mittag.“

„Was machen Sie beruflich?“ „Ich bin ein Wegbereiter.“ „Ach so, sie arbeiten im Straßenbau.“

„Ich hab‘ doch damit nichts zu tun. Ich hab‘ nur das Todesurteil ‚im Auftrag‘ unterschrieben.“

The animals, the animals
Trapped, trapped, trapped ‚till the cage is full
The cage is full
Stay awake
In the dark, count mistakes
The light was off but now it’s on
Searching the ground for a bitter song
The sun is out, the day is new
And everyone is waiting, waiting on you
And you’ve got time
And you’ve got time
Regina Spektor, „You’ve got time“

„Die Hasen auf dem Feld: Wir müssen uns zusammentun und Widerstand leisten. Die Jäger kommen.“

„Ich mag Gen-Mais“, sagte der Sachse in der letzten Woche. Der Verräter. “

„Rechts ist da, wo der Daumen links ist.“