Vielleicht kommt noch mehr

Ein Redner vor Publikum: „Den heutigen Problemen auf konventionell-traditionelle Weise begegnen zu wollen, gleicht dem Versuch eines Neandertalers, eine Betonwand durch Steine werfen beseitigen zu wollen.“ Da meldet sich einer aus dem Publikum: „Das geht, wenn man lange genug wirft.“ Der Redner dazu: „Zumindest weiß ich jetzt, wo die Neandertaler sitzen.“

„Mathematik ist nicht die Sprache der Natur, sondern der Versuch des Menschen, die Natur dadurch verstehen zu wollen.“

„Spannend, mal wieder ein konventionelles Angebot zu lesen, wo plötzlich von Ausgangssteuer gesprochen wird, verbunden mit der Frage: Wo ist die Ausgangssteuer gesetzlich geregelt?
Dazu fand ich: Steuer, die Debitoren auf allen Produktions- und Handelsstufen in Rechnung zu stellen ist. Die Ausgangssteuer stellt gegenüber dem Finanzamt eine Steuerschuld dar.

Bei weitergehender Recherche fand ich einen Hinweis bei der „Gesetz-Sammlung für die königlichen preussischen Staaten, Art 8“: Der im Artikel 7 festgesetzten Verkehrs und Abgabenfreiheit unbeschadet wird der Uebergang solcher Handelsgegensiände welche nach dem gemeinsamen Zolltarif einer Eingangs- oder Ausgangssteuer an den Außengrenzen unterliegen auch aus den Königlich Bayerischen und Königlich Württembergischen Landen in die Königlich Preußischen Kurfürstlich Hessischen und Großherzoglich Hesstschen Lande und umgekehrt nur unter Innehaltung der gewöhnlichen Land und Heerstraßen und auf den schiffbaren Strömen statt finden…“ Quelle: Google