Was ist Heilung?

VerschmelzungHeilung ist jener Prozess, die beengenden, überlagernden, konditionierten Denk- und Verhaltensmuster nicht nur in sich aufzulösen, sondern darüber hinaus in eine Harmonie innerer Ganzheit zurückzufinden, wo die wesentlichen Prinzipien von Geben und Nehmen in einem natürlich fließenden Prozess münden. Es beginnt in einem selbst zu fließen.

Denn ein Fließen in sich, erzeugt ein Fließen im Außen. Ein Nicht-Fließen im Außen ist somit ein Zeichen für das Fehlen inneren Fließens.

Selbstliebe ist der Mechanismus sich selbst den Impuls zu geben, um so geben zu können. Denn wie kann man Liebe geben, wenn man selbst sich die Liebe verwährt?

Das Geben (Impuls, männliches Prinzip) ist gleichzeitig auch die Berührung durch das kosmische Ganze, wo alles Liebe ist.

Der Mensch hat hierbei die Aufgabe sich selbst in einem Bewusstwerdungsprozess zu erkennen und so das Kosmische mit dem Gelernten und der Liebe in der Materie durch den Prozess der Gestaltung zu verweben. Beliebend.

Göttliches, Geistiges, Inspiration, Können, Liebe, Tun, Wirksamkeit, Gesundheit, Freiheit, Frieden.

Alles eine Sache des Zulassens und Vertrauens innerhalb des natürlichen Lernprozesses.

„Die Berührung… in dem Moment, wo man gerade noch dachte, es wäre nie möglich… zu fühlen… so zu fühlen… wo Gedachtes durch Getanes erlischt…

Das Ego sich plötzlich fürchtet… keine Kontrolle mehr… dafür ist der Spiegel auch da… ”Fürchte Dich nicht…”

Das ist Wirksamkeit… setzt Energie frei… unhaltbar… durchflutend… Illusionen von Grenzen hinter sich lassend… das Prinzip des Kairos… den rechten Moment fühlend… Richtiges tun… bewusst zu tun… Kraft… geglaubte Vorstellungswelten auflösend… und im selben Moment neu erschaffend… sprunghaft… spontan… emergent… irreversibel…“

Aus: „Der wandernde Spiegel