Was man erkennt

www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,702292,00.html

Noch immer wird Symptomlaboranten der Vorzug eingeräumt, wenn es um die Bewertung systemischer Phänomene geht. Augenfällig, dass die Mehrheit der Institutionen nur damit beschäftigt sind, lediglich auf Symptome hinzuweisen, evtl. Lösungsmuster beschäftigen sich vorsichtig mit Symptombehandlung. Klar erkennbar: Kaum jemand kann funktionelle Lösungsmuster bieten. Der Deutsche hofft, dass der „Kelch der globalen Veränderung“ lautlos an ihm vorübergeht und sich alles „von selbst“ zum „Guten“ regeln wird. Doch übersehen die betroffenen Akteure, dass der im Gang befindliche globale Veränderungsprozess jedes System dieses Planeten vereinnahmt, erkennt man, wie die Systeme miteinander in Wechselwirkung stehen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.