Wieder einmal in eigener Sache

Folgende Situation tut sich bei mir gerade auf. Auf diesem Blog existieren 548 Beiträge zum Thema „Wirtschaft“ und wie wir als Region, Bundesland und Nation wie auch international erfolgreich aufstellen können. Und das hier ist kein Kiki. 🙂

Das Thema sorgte bis jetzt dafür, dass ca. 30 bis knapp 200 Leser jeden Monat diese Seite besucht haben. Okay, Ökonomie aus holistischer Sicht ist einfach anders (zu gestalten), als auf klassische Art und Weise. Ist halt das Neue.
Wir sind hier auch keine Sekte; das sage ich gleich. Das ist nämlich grober Humbug. Okay feinen gibt es auch nicht.
Apropos Humbug. Heute habe ich ein Schreiben vom Regierungspräsidium erhalten, wo ich eine Zahlung tätigen soll; dies zu einem OWiG-Verfahren, was eingestellt wurde und mir dazu ein gerichtlicher Beschluss vorliegt. Das ist echt grober Unfug. 😀

Als ich vor ca. acht Monaten mit dem Thema „Recht“ begann (das Künzeller OWiG, Ordnungsamt), vielen Dank an den tollen Gegenwind aus den Gerichten, Verwaltungen, „Ämtern“ (besser: Behörden) und IHK. Ich habe schon lange nicht mehr so schnell ein Thema lernen dürfen. Da könnt Ihr jetzt richtig abkotzen. 😀

Vom OWiG bis zum Völkerstrafrecht; einschließlich Strafanzeigen und Strafanträgen beim Internationalen Gerichtshof. Plus 116GG („Nazifizierer“), 139GG („Entnazifizierer“) und 146GG (Meine Urkunde an die Russische Botschaft).

Was hat der eine oder andere Anwalt noch gelacht. 🙂 Und? Es hat sich die Zahl der Besucher vervielfacht. Ich spare mir an dieser Stelle noch die Aufzählung der Angeklagten. Sie, lieber Leser, wissen ja ggf. Bescheid. 🙂

By the way: Die Zivilprozessordnung ist ebenfalls ungültig. Kontopfändungen und Zwangsversteigerungen sind (normalerweise) de facto Vergangenheit. Das interessiert hier aber noch niemanden und es wird fleissig weitergemacht…noch.

Warum interessiert sich kaum jemand für das, was alle bewegt (Ökonomie), während man sich im Hintergrund – okay, bei uns hier im Vordergrund – mehr und lieber Gedanken um das Recht macht, was offensichtlich doch nicht gültig ist? An dieser Stelle fällt mir spontan der Begriff des Völkerrechtssubjektes ein. Die BRD – eigentlich BRvD – ist ja nur ein Völkerrechtsobjekt. Achso der ICC hat im Rechtsstreit zwischen BRvD, Griechenland und Italien festgestellt, dass die BRvD kein Rechtsstaat ist. Ui. 😀

Okay, das Rechtssystem in der BRD ist zudem eine totale Scheinwelt. Da werden so manche 250 Euro für die anwaltliche Stunde aufgeschrieben und Abschriftsorgien durchgeführt. Mann, Mann, Mann. Und für was? Papierfabrik.

„Wenn Recht zur Ware wird, werden seine Akteure zu Händlern.“

Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn wir haben bis auf die Arbeitsgerichte nur Handelsgerichte. Aber das ist ja ein anders Thema. Hust, hust.

Aber was soll’s? Ich bin hier ja Gott sei Dank nicht mehr allein und die Stimmen, ich sei schwer krank (also plemm plemm) sind auch verstummt. Dies an den netten Herren von der Jugendbehörde. Nicht soviel herumfantasieren. Was kann ich dazu, dass es einen Selbstheilungsprozess im Körper gibt und klassische Schulmedizin sich neu ausrichten muss. Dies als Hinweis für einen Menschen, dem ich seit Jahren meine Gesundheit anvertraut habe, der mich obendrein für „gefährlich“ hält, weil klassische Schulmedizin den Patienten lieber in der Schwebe hält.

„An dieser Stelle möchte ich sagen, dass ich bei bester Gesundheit bin und nicht vorhabe mich von diesem Planeten zu verabschieden.“

Viel mehr zeichnet sich eine erkennbare kollektive Illusionierung der hartnäckigen Befürworter der Gesetze an, die sich noch mit Tricks und kniffen versuchen zu winden.

Im Übrigen: Wir warten hier immer noch auf eine beglaubigte Kopie der Urschrift eines richterlichen Beschlusses für Herrn Becker; dies an die freundliche Dame am Amtsgericht. Die 15 Euro liegen für diese Kopie schon bereit, bis wir wieder die D-Mark haben. Auf die Kopie können wir sicher noch bis zum „Saint-Neverleins-Day“ warten.

Statt dass sich die Verwaltungsstrukturen einfach mal in Bewegung setzen und sagen, wie kann eine ökonomische Lösung für dieses „Land“ ausschauen und was können wir hier regional und überregional die Region als Ganzes voranbriegen und selbst dazu beitragen, bekommen alle lieber feuchte Mundränder, wenn plötzlich jemand in der Tür steht und sagt: „Ähm…Jungens und Mädels, die Gesetze sind nicht mehr gültig.“Was soll jetzt dieser Schmunzes? Ich/wir wollte(n) einen Beitrag  für die Region leisten. Nein? Lieber jetzt so etwas.

Als ich bei der IHK um Unterstützung gebeten habe, hat man mich hübsch abblitzen lassen (Ich stehe halt nicht auf Tanzschulen). Das war echt Null. Dafür gibt es auch kein Flocken und deshalb haben wir auch den tollen Stress. Okay ich nicht. Ihr habt mir zwar das Konto zwei Monate gesperrt und widerrechtlich 299 Mücken abgegriffen, aber leider habt Ihr Euch, wie auch der Landkreis und die Bank strafbar gemacht. Der Antrag liegt seit 02. Mai 2012 in Den Haag. Uff. 🙂

Stattdessen werden lieber Kinder entführt und unwissende, beratungsresistente Noch-Frauen ausgenutzt – tja, das hat noch ein richtiges Nachspiel – ich sage nur Artikel 6 Absatz 5 Völkerstrafgesetzbuch.
Achso, der Beschluss, dass ich meinen Sohn herausgeben soll, war nicht rechtswirksam unterzeichnet; hätte die Richterin machen müssen. Aber dann hätte sie sich strafbar gemacht (Landes- und Hochverrat). Die vier bedrohlich ausschauenden und Gewalt androhenden Polizisten allerdings haben sich wegen Mittäterschaft bei Artikel 6 Absatz 5 Völkerstrafgesetzbuch mit strafbar gemacht. Nix da so mit: „Wir haben nur Amtshilfe für das Jugendamt gemacht.“, wie der sichtlich nervöse Kollege vom Polizeipräsidium Osthessen dahinargumentierte. Die Suppe müsst Ihr jetzt auslöffeln. Ihr seid mir noch die vier Namen schuldig. Da nützt es auch nichts, mir einfach die Namen ins Telefon zu brüllen und den Hörer aufzuknallen. Aber Sie hatten zumindest recht: Ich hatte noch einen „Schönen Tag“. 😀

Jungens und Mädels, wir wissen, dass Ihr das wisst, dass hier nix mehr gültig ist. Zudem will ich meinen Sohn wiederhaben. Den anderen auch. Ihr solltet zwischenzeitig dafür sorgen, dass der eine mit seiner Freundin zusammen sein kann. Ich mache mir sonst Sorgen und das – liegt mir gar nicht. 🙂

Die Lösung hätte für unsere Familie anders aussehen müssen. Das aber liegt außerhalb der Wahrnehmung der „Straftäter“ und Mitläufer.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.