Woher, wohin?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,732393,00.html (Spiegel)

Solange man sich dem Systemdenken kollektiv fernhält und mit überholtem Wissen versucht die Kurve zu bekommen, bleibt der Erfolg einfach aus. Punkt. Was soll’s?

Während die einen gebannt oder mittlerweile resigniert nach den Progatonisten schauen, in der Hoffnung, es wird sich doch noch was tun, finden sich alle im selben Boot, genannt „Titanic“. Doch was nutzt das noch so klare Wort, wenn es als „Schwarzseherrei“ stigmatisiert wird?

Jungs und Mädels. Bootfahren geht nur im Wasser. Da nutzt es nichts die zweihundertste Gallone Sprit in den Tank zu kippen, oder dem Motor noch ein paar PS mehr zu entlocken. Bootfahren ist die Aufgabe. Und lassen Sie das Polieren des Messing am Ruder. Das bringt nichts.

Deshalb heißt die Wirtschaft auch Wirtschaft. Hier! werden Werte geschaffen.
Funktionelle wirksame und vor allem zeitgemäße Organisationsmuster sind die tragende Rolle einer Gesellschaft spielen die Geige und nicht diese abgesattelte und vollkommen überfrachtete Ansammlung von Problemchen-Lösungen und ökonomischen Pflegefällen und Scheintoten.

Scheintoten, von denen andere Systeme abhängig sind.

Also los!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.