Zum Recht und seiner Infragestellung

Innerhalb der alten Ordnung wird das positive Recht angewandt, wo der Mensch als „natürliche Person“ – also in die Rolle als Rechtssubjekt schlüpft.

Der Mensch ist jedoch nicht die Person, er hat eine Person. Gesetze gelten für Personen.

Damit innerhalb der alten Ordnung ein Gesetz „gilt“, bedarf es der vier Geltungsbereiche: ein sachlicher (worum geht es), ein räumlicher (auf welchem Staatsgebiet gilt es), ein zeitlicher (ab wann gilt es) und ein persönlicher (für welche Personen gilt es) Geltungsbereich.

Der Begriff „gilt“ ist hierbei stets der Hinweis auf eine Fiktion, die nicht widerlegt werden kann, da es sich im Kern um ein Glaubensgebilde handelt, also etwas, an dem festgehalten wird – nicht selten belohnt daran festgehalten wird.

Dass es sich um ein Glaubensgebilde handelt, sieht man an dem Ausdruck „im Geltungsbereich dieses Gesetzes“, ohne einen räumlichen Geltungsbereich wäre dies nur ein Punkt – ohne Ausdehnung und philosophisch eine Erfindung, um grundsätzlich das Beobachtete greifbar zu machen.

„Es ist nicht die Welt, sondern die Idee einer Welt.“

„Staaten“ sind dabei „Ansammlungen“ von jenen natürlichen Personen oder Cluster von natürlichen Personen innerhalb juristischer Personen (rechtliche Unternehmensformen) – also bestehend aus Fiktionen.

„Souveräne Staaten“ sind demnach selbstbestimmende Kunstobjekte, wo nicht selten die dem Staat angehörenden Person in der gewohnten Ordnung hierarchisch „organisierter Fremdbestimmung“ unterwegs sind, die Betreuter in regelmäßigen Abständen neu gewählt werden, damit die Betreuung weitergehen kann – eine Ordnung, die es aufzuhalten „gilt“.

Wählen ist dabei jener symbolische Akt und Illusion, durch ein kleines Kreuz die Verantwortung auf andere übertragen zu wollen, während der „Kreuzchenmacher“ am Ende doch wieder das schwere Kreuz zu tragen hat. Klingt doof, is’ aber so!

Wer nun weiter in der Vorstellung unterwegs ist, es gäbe „gerechte Vorgesetzte“, die wohlwollend über sein Leben entscheiden, hat den Groschen noch nicht fallen hören.

Selbstreflektion hilft weiter. Sie unterscheidet den Menschen vom Tier.

P.S. Was das Thema „Verfassungen“ betrifft…