Zusammen. Hängend.

„Der Terrorist im fremden Land, ist der Held im eigenen. Oder wie siehst du das, Osama?“

„Es ist fünf vor Zwölf, aber Mittagessen gibt’s erst um halb Eins.“

 „In Finnland ist des den Migranten zu kalt, sie gehen wieder zurück in ihre Heimat. Ein konventioneller Vorschlag zur Lösung: Wir lassen ab heute alle Kühlschränke aufstehen.“

Erneut wurden Deutsche diskriminiert: Flüchtlinge erhalten Konten ohne Identitätsnachweis. Offen gesagt zeigt sich damit wieder einmal, wie unterwürfig der Deutsche gestrickt ist und zu ertragen bereit ist. Wer es noch nicht erkannt hat: Es geht um die Souveränität des Einzelnen – jedoch nicht im völkerrecht-vertraglichen Außen, sondern zunächst und zu allererst in ihm selbst.

Ebenso bestätigt sich, dass der Flüchtende unter den gleichen Konditionierungen groß geworden ist, die ihn von selbst in eine zunehmend unangenehme Abhängkeit im Außen bringen. Wobei sich die Frage stellt, welche Fachkräftequalifikationen jene mitbringen, die in einem hochtechnisierten Land wie diesem benötigt werden.

„Heute war der erste Morgenthau. Zeit zum umdenken und ich meine damit weiterdenken und nicht weiter denken.“

Wer jetzt noch schreit, dass die Flüchtlinge uns die Arbeit wegnehmen, hat wohl selbst nichts gelernt.

Wenn man sich allein nur das Spektakel mit dem Aldi-Laden in Gießen anhört, wird das System einfach nur massiv unter Druck gesetzt. Denn erhält nährt es sich lediglich von den Konditionierungen der Mehrheit, die sich in den Denk- und Verhaltensmustern der alten Weltordnung bewegen. Und je stärker man an diesen Verhalten festhält, um so größer ist der wahrgenommene Leidensdruck.

Im Kern gelangen wir nun in jene Phase, wo sich das System zunehmend einer Unruhe nähert, durch Unterspülung mit Menschenmaterial organisatorisch überfrachtet wird und nicht mehr in den Griff zu bekommen ist. Hierarchien haben eine begrenzte Wirksamkeits- und Haltbarkeitsdauer.

Systeminsuffizienz.

Dachtet Ihr, dass der Wandel „woanders“ stattfinden wird, wenn der Weltengpass hier in Deutschland ist und sich das System von der deutschen Mentalität feinst abgehangener Obrigkeitshörigkeit nährt?

Alles hat seinen Sinn und jeder bekommt seine „rote Pille“ zum Aufwachen.