Zusammenhänge erkennen

www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,692289,00.html

Sinnig sich diesem Gedanken zu öffnen. Doch sollten sich die vier „Ritter“ auch den Lösungsmustern öffnen, welche sich außerhalb klassischer Denk- und Verhaltensmuster bewegen. Denn klassische Lösungen erlauben keine anderen Optionen außer den angestrebten. Überfrachtete Systeme lassen sich nur noch mit exzessivem Geldmitteleinsatz auf Kosten heutiger und nachfolgender Generationen aufrecht erhalten. Optionen bietet die schrittweise Neugestaltung der ökonomischen Systeme auf Basis eines systemisch-ganzheitlichen Ansatzes, wie er erstmals seit 11/2005 im Handelsblatt von der Wirtschaft gefordert wird. Doch kann sich kaum jemand ein Bild davon machen, was es wirklich bedeutet, sind die Interessierten mehrheitlich durch kartesianisches Wissen geprägt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.