Zwei Sichtweisen zum Artikel 20, Abs. 4

„Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung* zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

*die freiheitlich, demokratische Ordnung

Im Sinne des Widerstandes und der versuchten Erhaltung
Als dem deutschen Volk 1949 das Grundgesetz auf den Tisch „geklatscht“ wurde, war der Gedanke nahe, dass sich das Dritte Reich nie mehr wiederholt. Schaut man sich die heutige Realität an, scheint es nicht viel gebracht zu haben. Die Geschichte wiederholt sich.

Und das, was wir in Deutschland (noch zu definieren, welches das sein mag) erleben, hat mit klassischer Rechtsstaatlichkeit nichts mehr zu tun. Die meisten Gesetze werden durch die Politik ausgehebelt und es regieren Macht und Willkürlichkeit. Was folgt sind verordneter(!) Staatsverfall und Staatskrise. Und das Ganze wird zusätzlich mit einer fragwürdigen Flüchtlingspolitik und einhergehender Flüchtlingsflut weiter vorangetrieben.

In der Spitze der Empörung findet man dann hin und wieder das Argument, dass die Deutschen damit „ausgelöscht“ und so ersetzt werden sollen, in einem Glaubenskrieg des Islam gegen alle „Ungläubigen“. Von Hasspredigern und Volksverhetzern.

Und jetzt erst recht! Handlungsbedarf in Form des Widerstands!

„Organisiert Euch! Geht auf die Straße! Erhebt Euch ihr Bürger, Polizisten, Soldaten und verteidigt die Freiheit und den Fortbestand unseres freiheitlichen Grundgesetzes gegen die Feinde aus den Reihen der Politik und ihrer Lügenpresse!“

So sinngemäß in einer E-Mail.

Aus Sicht der Veränderung
Sicher kann man alles auf eine gewohnte Betrachtung polarisierend reduzieren, was zum einen viele Anhänger finden wird und mit dem Denken der Gegenseite übereinstimmt und man sich so gemeinsam an die aktuelle Realität klammert und diese als allein für gültig erklärt – ein geschlossenes System der Selbsthaltung.

„Revolution ist jener heilige Akt, sich kollektiv im Kreise zu drehen.“ (engl. to revolve = im Kreise drehen)

Es ist ein konditioniertes Bestreben alles, was nicht in das „Geisteskästlein“ aus Konventionen und Traditionen passt, zu ignorieren, abzulehnen, zu verunglimpfen, zu stigmatisieren, auszugrenzen und notfalls zu bekämpfen – die eigentliche Ungläubigkeit.

„Wer sich beschwert, erleichtert sich nicht.“

In der Regel verbindet sich der Gedanke des Widerstandes gleichzeitig mit einem Handlungsmuster, was sich durch „…muss weg!“, Schuldigensuche und Verantwortungsverschiebung zum Ausdruck bringt. Das sind jedoch alles nur Verdrängungskonzepte sind.

Was die Sache hier zum Aufkochen bringt, findet innerhalb eines weltweiten Wandels statt, der das Auflösen von beengenden Denk- und Verhaltensmustern notwendig macht, die zu jenem System führen, von dem sich der Widerstand gleichzeitig abzuwenden versucht: die geschlossene Betreuungsanstalt.

Das System, als Spiegel der Gesellschaft.

„Haben Sie schon mal versucht sich im Spiegelbild ihren Bart abrasieren zu wollen?“

Nicht nur an dieser Stelle sei allen das Youtube-Video „Träumen Sie noch oder wissen Sie schon?“, von Andreas Clauss ans Herz gelegt. Er legt den eigentlichen Finger in die Wunde der Gesellschaft, der sich nicht im Beklagen des Geldsystems erschöpft.

Da sich die wenigsten im Sinne der Veränderung und Anpassung von sich aus damit beschäftigen, bedarf es einiger Tricks und Mittel, um diesen Denkprozess „in Gang zu setzen“. Denn nicht jeder hat das Thema „Gerichtsvollzieher“, „OWiG“ oder „Finanzamt“ usw.

Und gerade hier in diesem Lande findet Umdenken in der Regel nur mit entsprechenden Druckmitteln statt, um damit auch „hartnäckige Flecken“ aufgelöst werden.

„Das haben wir schon immer so gemacht!“

Der Druck mag zwar von außen auferlegt erscheinen, was zu einem der gewohnten Vorstellung entspricht, jedoch erleben die „Druckbehälter“ es nur bei sich selbst, weil sie sich an den alten Ordnungsprinzipien weiter festklammern. Das dabei empfundene Leid erzeugen jene bei sich selbst – mit Auswirkungen.

Die menschliche Psyche ist in der Lage, ein geschlossenes System zu entwickeln und zumindest eine Weile aufrechtzuerhalten. Trefflich: Der Mensch mit dem Daumen der Linken auf dem Schlüsselloch, den Schlüssel in der anderen, dabei schreiend: „Ich werde versklavt und will hier raus!“

Denn was unter „demokratisch, freiheitlicher Ordnung“ verstanden wird, ist nichts anderes als eine geschönte Vorstellung über die Weiterführung des Komfortsofas in Kontext eines Systems aus Betreuern und Betreuten – allgemeinverständlich formuliert: Eigentlich will man nur seine Ruhe – „ansonsten gitz’n Aufstand“.

Die Ruhe ist jedoch endgültig (endlich) vorbei.

Wer jetzt mit konventionellen Vorstellungen von „NWO“ kommt, die argumentativ nur eine Fortsetzung der alten Weltordnung wären, stelle sich die Frage, warum dann der ganze Zirkus stattfindet.

Andreas Clauss stellt das eigentliche Problem mit dem wir es zu tzun haben in seinem Video ab 1:26:10 h ganz klar und vereinfacht dar und plötzlich bekommt die „Deutschlandfrage“ auch eine ganz andere Bedeutung.

P.S. Im Text kam jetzt kein einziges Mal „Merkel“ vor.

10 Comments on Zwei Sichtweisen zum Artikel 20, Abs. 4

  1. Alle Fragen enden in dem Empfinden: Ich bin Gewahrsein – Die Teleskop Metapher; ein Sein mit unterschiedlichen Perspektiven auf die Welt; ich bin das, worin alles erscheint; Identifikation mit Emotion; im Bewusstsein des Seins können sich die Dinge neu ordnen; Wahrnehmung von Körper und Umgebung; Unmöglichkeit nur der Körper zu sein; Alles oder Nichts sein; der Körper ist nur ein Objekt unter vielen Objekten; ich bin das, was wahrnimmt; das Wahrgenommene ist mein virtuelles Spiel; Wahrnehmung des Hintergrunds: „Ich bin“; Bedeutung hängt davon ab, wo du gerade bist; Wahrnehmung hängt von der Perspektive ab. — Hier wird es gut präsentiert..Nach der geistigen Entwicklung geht es weiter…Natürlich wird das nicht an den hiesigen Kindergärten,Schulen und Universtäten oder Mainstream gelehrt… Es ist ein innerer Prozeß wo der Mensch irgendwann erkennt ,das alles in einem..aus dem inneren kommt .was heute so an kulturell,gesellschaftlichen Errungenschaften steht und vergeht…nur kannst Du das niemand erklären…das muss erfahren werden ähnlich dem Aha-Erlebnis nur viel ,größer,beglückender… https://www.youtube.com/watch?v=FFIzJQmAWQY

  2. http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2010/11/willkommen-im-modernen-faschismus.html

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2008/04/die-globalisten-sind-faschisten.html

    Wir leben bereits in einer faschistischen Gesellschaft
    Montag, 22. September 2008 , von Freeman um 00:05
    Wir bewegen uns zum, und leben bereits, im Faschismus. Viele finden das lächerlich, weil sie nicht verstehen was Faschismus eigentlich ist und meinen, da es keine Braunhemden, Fackelparaden und Heilrufe gibt, gibt es auch keinen Faschismus. Wer so denkt ist völlig naiv und glaubt an den Faschismus wie er in Hollywoodfilmen dargestellt wird. Das sind nur Äusserlichkeiten von damals. Oder sie verwechseln Neonazis mit Faschisten, die aber nur dumme Sündenböcke sind, die vom Staat unterwandert, aufgestachelt, gefördert und genutzt werden. Genau wie die Antifa. Dabei sind die unsichtbaren Mächtigen an den Schalthebeln die wirklichen Faschisten.

    Heute ist der Faschismus neue verpackt und wird clever mit PR verkauft. Beim Faschismus handelt sich prinzipiell um die totale Kontrolle, die Macht über das Denken und Handeln der Menschen auszuüben. Der Staat und die mit ihm eng verbundenen Konzerne und Medien kontrollieren die Gesellschaft, wissen alles besser, dass Individuum ist zu dumm dazu und muss geführt und gelenkt werden. Der Zwang politisch korrekt zu denken ist ein eindeutiges Zeichen dafür.

    Es gibt eine Elite, die wir nicht wählen oder aussuchen können, die für uns entscheidet und nur “zu unserem Wohl” alles bestimmt. Wir leben in einer Scheindemokratie, wir haben keine Wahl. Die Politiker egal welcher Partei sind ausgesuchte Marionette, welche den gleichen Strippenziehern dienen. Die Globalisten, die Finanzelite, die Konzernlenker und Oligarchen haben die wirkliche Macht und entscheiden alles. Sie benutzen ihr Instrument zur Umsetzung des Faschismus, die Parteien, die Weltorganisationen, Denkfabriken, Stiftungen und NGO’s, die sie gegründet haben und finanzieren.

    Die Faschisten haben immer schon das Ziel angestrebt, ein Weltreich zu etablieren, die Neue Weltordnung. Was ist die Globalisierung, die Verschmelzung von Ländern in Unionen, die Zentralregierungen, die Auflösung von Grenzen, die Vereinheitlichung unter einem Dach, die Einführung von Einheitswährungen, der totale Freihandel, die Aktionen einer Weltpolizei und die Propaganda, wir wären alle Weltbürger in einer Weltgemeinschaft, nichts anderes als eine faschistische Ideologie? Es wird nur mit fadenscheinigen plausiblen Argumenten verkauft, um damit den „Weltfrieden“ zu erlangen und viele fallen auf diese Utopie rein. Dabei sind sie nur gutgläubige Handlanger der Faschisten. Der Frieden der dann herrschen wird, ist der eines Friedhofes.

    Was jetzt in Amerika, aber auch in Europa abgeht, mit der schleichenden Einführung des Polizeistaates, der Demontage der Verfassungsrechte, Unterdrückung der freien Meinungsäusserung, der Kontrolle und Vereinheitlichung der Medien, der ständigen flächendeckenden Überwachung, den inszenierten Terrorakte, der Schaffung von künstlichen Feinden, und der Suche nach neuen Konflikten um von innenpolitischen Problemen abzulenken, ist der Ablauf eines faschistischen Programms. Was ist 9/11 anders als der Reichstagsbrand Version 2.0 von Bush/Cheney, um damit ihre Ermächtigungsgesetze durchzudrücken und Angriffskriege führen zu können?

    Der Faschismus betrachtet die Menschheit aus dem Blickwinkel des sozialen Darwinismus. Der Starke gewinnt, der Schwache verliert. Das Ziel ist es ein “gesundes” Individuum zu schaffen und die nichts bringen auszumerzen. „Dein Körper gehört nicht dir, sondern der Volksgemeinschaft“, haben die Nazis schon gesagt und das radikale Nichtrauchen eingeführt. Wer heute noch Raucht oder sich „ungesund“ verhält, erlebt eine Hexenjagd, denn es schadet der Allgemeinheit. Eine faschistische Verhaltensdiktatur.

    Sozial schwache sind nur lästiger Ballast, die man als faule Schmarotzer bezeichnen darf. Genauso werden die Arbeitslosen, die Harz IV Empfänger, die Alten und Kranken in der heutigen Zeit betrachtet und durch die Politiker und Medien laufend diffamiert. Siehe Schmierkampagne der Bild-Zeitung.

    Ein weiteres Merkmal des Faschismus ist der hohe Grad an Militarisierung. Faschisten geben Unsummen für das Militär aus und rüsten nicht nur dieses extrem auf, sondern militarisieren die ganze Gesellschaft. Genau das passiert in unserer Welt. Amerika, aber auch alle anderen westlichen Länder haben ihr Ausgaben für die Rüstung verdoppelt und verdreifacht. Sie sind aggressiv, intolerant und suchen überall eine Möglichkeit Kriege zu führen, in dem sie künstliche Feinde erfinden. Heute ist es angeblich der radikale Islam der uns bedroht. Mit ihrer gigantischen Militärmaschinerie betreiben sie ethnische Verfolgung, imperialistische Ausdehnung und Völkermord auf der ganzen Welt.

    Die Mentalität der übertriebenen Sicherheit, des absoluten Gehorchens, des Mundhaltens und des Ausführen von Befehlen, wird überall propagiert. Man darf nichts in Frage stellen oder kritisieren. Wer das macht ist bestenfalls ein Verschwörungsspinner, schlimmstenfalls ein Terrorist. Das Rechtssystem ist ausgehebelt, die Unschuldsvermutung abgeschafft. Menschen die man willkürlich als „Feinde“ definiert, werden ohne Skrupel und Beachtung der Menschenrechte entführt, gefoltert und jahrelang in KZ’s eingesperrt.

    Soldat zu sein und in Kriege zu ziehen, unter dem Vorwand der humanitären Hilfe, der Verbreitung von Demokratie und Sicherheit, wird konsequent mit Filmen und anderer Propaganda glorifiziert. Die gleichgeschalteten Medien helfen mit Lügen überall Angst und Schrecken zu verbreiten, einen Bösewicht zu schaffen, um die Notwendigkeit von Präventivkriegen zu verkaufen.

    Die Eltern haben nichts zu sagen, der Staat will die Erziehung der Kinder so früh wie möglich übernehmen, alles unter dem Vorwand sie schützen zu müssen, dabei geht es um Indoktrination.

    Was die Wirtschaft betrifft, bedeutet es die Interessen der Privatindustrie zu fördern, während gleichzeitig die Gewerkschaften zerstört werden und andere Organisationen welche die Arbeiterklasse vertreten. Dieser Vorgang läuft bereits seit über 30 Jahren, in dem alle Arbeitnehmerorganisationen systematisch gebrochen oder korrumpiert werden. Und zu streiken wird immer mehr eingeschränkt, da es ja schädlich für die Gesellschaft ist. Das gleiche Argument haben auch die Faschisten damals verwendet und Streiks verboten.

    Der Historiker Gaetano Salvemini argumentierte bereits im Jahre 1936, dass der Faschimus die Steuerzahler für die Privatwirtschaft zur Verantwortung zieht, weil “der Staat zahlt für das Versagen der Privatwirtschaft … Profite sind privat und individuell, während Verluste öffentlich sind und von der Allgemeinheit getragen werden.”

    Genau so läuft es gerade jetzt ab. Ben Shalom Bernanke, der Chef der Fed, hat nicht nur die Rettung der kriminellen Organisation von *Maurice Greenberg’s AIG (siehe unten) mit $85 Milliarden beschlossen, sondern der Steuerzahler muss die Schulden des ganzen pervertierten Finanzsystems übernehmen, was 1 Billion Dollar mindestens ausmachen wird, und den Schaden tragen, den seine Kumpels an der Wall Street, die geldgierigen privaten Banker, angerichtet haben.

    Die Politiker werden diese astronomische Summe absegnen, denn sie arbeiten nur im Interesse der Geldelite und der Konzerne, gegen uns. Sie führen nur deren Befehle aus. Unsere Sorgen und Nöte sind ihnen völlig egal, wir haben nicht mitzureden, sondern nur zu schlucken und mit unseren Steuergeldern zu zahlen. So findet der Vermögenstransfer von unten nach oben statt. Sie wollen ALLES haben und uns komplett verarmen. Sehr clever eingefädelt. Der Plan geht auf.

    Mussolini definierte den Faschismus als Verschmelzung der Konzernmacht mit der Staatsmacht, und genau so ist es heute. Wir leben bereits in einer faschistischen Diktatur.
    ————–

    Goldman Sachs und Morgan Stanley keine Investmentbank mehr

    Goldman Sachs und Morgan Stanley haben sich am Sonntag von einer Investmentbank in eine traditionelle Bank umgewandelt und die Genehmigung dafür bekommen. Diese Umdeklarierung erscheint auf den ersten Blick nur eine Formalität, aber damit profitieren sie enorm, denn jetzt können auch sie in den Notfalltopf der Fed greifen und sich gratis Geld holen. Ein genialer Schachzug. Das wäre genau so, wie wenn sich ein Eigenheimbesitzer über Nacht zu einem Bauerhof umdeklariert und dann Zugriff auf die Agrarsubventionen der EU bekommt. Sehr clever die Gauner.

    Finanzminister Merz plötzlich erkrankt

    Finanzminister Rudolf Merz 66, hat am vergangenen Samstagabend völlig überraschend einen Herz-Kreislauf-Stillstand erlitten. Er befindet sich nach der Herzoperation vom Sonntagabend weiterhin in einem kritischen, aber stabilen Zustand. Er traf sich am Dienstag in London mit den britischen Schatzkanzler Alistair Darling zu einem Arbeitsbesuch. Die Minister sprachen über die Lage an den Finanzmärkten. Was für ein Zufall. Wer profitiert von seinem plötzlichen Ausfall, wo er doch der eiserne Verteidiger des Schweizer Bankgeheimnisses ist und noch vor kurzem sagte: „Staatshilfe für Krisen-Banken? Ohne mich!“ Damit ist eine Bastion gegen die NWO geschwächt. Ein Schelm wer Schlechtes dabei denkt.

    Und hier die Fucking News:

    *Maurice Greenberg – Chef von American International Group (AIG), in den Ereignissen vom 11. September 2001 mitinvolviert, Mitbesitzer der privaten Spionagefirma Kroll Accociates, zuständig für die Sicherheit am WTC damals, mit engen Verbindungen zur CIA, Hauptaktionär von Marsh & McClennan, in dessen Büros im Nordturm Flug 11 reinkrachte, dessen Sohn Jeffrey damals Chef war und dessen Topmanager Paul Bremer später erster Administrator des Irak nach der Invasion wurde, Direktor der New York Federal Reserve Bank (1988-95), Vizechef der CFR Council on Foreign Relations und Grossaktionär der Blackstone Group, welche Beteiligungen an den Firmen TRW Automotive, Nalco, Freescale Semiconductor, Gerresheimer Glas, Merlin Entertainments Group, Universal Orlando Resort, Cineworld, Houghton Mifflin, Allied Waste, Texas Genco, Graham Packaging, Deutsche Telekom (4.5%), Southern Cross Healthcare, Spirit Group, Klöckner Pentaplast und Hilton Hotels hat, Mieter im WTC7 Gebäude damals war, dessen Hauptberater des deutschen Ablegers Ron Sommer (geborener Ron Lebowitsch in Tel Aviv) ist. Dazu kommt noch, dass Privatjets der CIA, die für „Spezialtransporte“ verwendet werden, bei AIG versichert und geleased sind.

    Ist klar, dass so einer der „dazu gehört“ von der Finanzmafia nicht hängen gelassen wird und $85 Milliarden zur Rettung bekommt.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Wir leben bereits in einer faschistischen Gesellschaft http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/09/wir-leben-bereits-in-einer.html#ixzz4QjtUN1iJ

  3. Jegliche Verschleierung von ihrem “ Tun und Sein “ (Hinterzimmerentscheidung und Realität ) die gegen eine Vielzahl von Menschen gerichtet ist und ihre natürliche Entwicklung behindern nicht zulässt(jeglicher Entfaltungsrichtungen )…Das messen und anwenden von zweierlei Mass insbesondere in den Funktionssystemen…Plakativ wir schaffen das -Parole der Medien -und feste weiter so dann…Null Kommunikation und Dialog …Vor geraumer Zeit schrieb ich die CDU an oder vor lange Zeit Hans Werner Sinn…Vor einer Woche sprach ich wegen des abgesagten Interviews mit dem Handelsblatt Firmen ABC… Wir leben heute einerseits in einer Medienwelt wo sich jeder äußern u.darstellen kann,aber es wird auch extrem viel Unsinn oder hier in meinem Bereich mit Pseudotrainern,Esoterikspinnern geworben…Wie so oft liegt die Wahrheit in der Mitte…Das Video habe ich jetzt nicht zur Hand aber es beschreibt 10 Faktoren die Faschismus ausdrücken…Gestern hörte ich den Kabarettisten Josef Hader…gleiches bestätigt…Kabarett ein Froschfotzengeschäft von vielen Anbiederern -aufgewachsen auf dem Dorf -kennt also worauf es ankommt und die Schwätzer,Selbstdarsteller und realitätverdreher…Das Video war bei “ Alles Schall und Rauch “ englich und deutsch…Für mich gehts grundlegend nur um Bewusstseinsebenen -siehe Modell Levy

    • Wozu brauchst Du eine „Recht haben Beschreibung “ – Was ist Faschismus ? Steht doch da Wahrnehmung ? persönliche Interpretation ?…Ich habe meine Perspektive geschildert und genauso empfinde Ich das auch… Du kannst natürlich genauso das Video : Was auf der Welt wirklich geschieht heranziehen…. Nur ändert es halt aktuell nichts , an der Fehlsteuerung unserer Gesellschaftsrealität ?

    • Im Kern ist es immer einfach, Meinungen anderer als seine eigene verkaufen zu wollen, während, man sich im Kreise dreht. Deshalb schreibe ich auch meine eigene(!) Meinung und weil es vorangehen soll.

  4. Zum dt. Funktionalismus “ Hunde die bellen beissen nicht “ In einem Vortrag eines Mentaltrainers Alexander Christiani ,was ich vor langer Zeit auch schon anbot ,das gleiche Untätig sein bis heute….erzählte er folgende Episode : Die deutsche Mutter gibt ihrem Kind zu Essen…worauf das Kleinkind ab einem gewissen Ich-Stadium anfängt zu quängeln….Worauf die deutsche Mutter sagt :kollektiv unbewusste o. bewusste Prägungs,- und Verhaltensmuster )Wenn Du den Teller nicht aufisst ,wirst Du nicht groß und stark “ ! ( Potenz )Die italienische Mutter sagt ihrem Kind : “ Wenn Du groß bist , musst Du arbeiten gehen “ (Nur 2 mentale Prägungs und Verhaltensmuster )

  5. Wo hat sich Geschichte wiederholt ,wenn Du deine Beobachtung u.Gedankengänge klarer darstellst…? Fakt ist wenn man Faschismus genau bedrachtet ,das es ein weltweiter verkaufsschlager wurde..Das haben auch schon Professoren bestätigt…Ansonsten wenn man das große Weltentheater beobachtet haben sich die Probleme u.Aufgabenstellung für ein Gemeinsames Miteinander nicht geändert…In einem Vortrag eines bereits gestorbenen Österreicher wird die Frage aufgestellt (Nur eine Frage zur Mentalität der Deutschen,Ausnahmen ausgenommen )warum sitzen nur Juden in den Chef,-,Entscheideretagen Wirtschaft,Finanzen ecetera )? Warum schafft man es nicht trotz zahlreichen vorliegender Konzepte das ganze nicht auf eine neue Struktur umzustellen…Ohne Pflaster ,Reförmchen oder leerer Medienparolen…Was da wäre nichts mehr in der Welt an Objekten nach Werten zu beziffern…? Und wem das zu futuristisch ist ,seinen Hirnschmalz zu entleeren genauso wie es schon Ghandhi ,Einstein benannte und Lösungen lieferte…die Zeit des „Ich “ Wahns ist vorbei

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.